. .

Amazonaspegel auf Tiefststand

03.09.2010, von

Die Wetteranomalien treffen dieses Jahr nicht nur Europa. Noch nie seit vierzig Jahren war der Pegel des Amazonas im Nordosten Perus so niedrig wie derzeit.

Die normale Fahrzeit der Schiffe von 12 bis 15 Tagen bis zu den Städten im Amazonasgebiet habe sich inzwischen verdoppelt.

Mal sehen, wie sich Hurrikansaison entwickelt. Wahrscheinlich behauptet aber irgendein Klima-Sarrazin demnächst, das sei sowieso alles genetisch.

Quelle: Nachrichten.ch – Niedrigster Amazonas-Pegel seit 40 Jahren

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019