. .

Knast für den Eierdieb

19.08.2010, von

Zweieinhalb Jahre Knast erhielt jetzt ein englischer Eier-Schmuggler, berichtet heute die BBC. Der Mann hatte 13 Wanderfalken-Eier aus den Nestern geraubt. Wert der Beute: bald 100.000 Euro. Auf dem Weg nach Dubai wurde der Eierdieb am Flughafen in Birmingham Anfang Mai verhaftet und jetzt verurteilt. Der Richter warf ihm vor, solches Handeln richte nicht nur lokalen Schaden an, wenn es häufiger vorkomme, sondern sei ein Verbrechen letztlich gegenüber dem Planeten und seiner Zukunft.

„I quote the words of a Lord Justice of Appeal Lord Justice Sedley when he says, ‚environmental crime, if established, strikes not only at a locality and its population but in some measure to the planet and its future‘.

Klar ist: die Wanderfalken-Populationen haben sich dank intensiver Bemühungen von Tierschützern in den letzten Jahren zwar wieder erholt. Ihnen hatte vor allem das DDT zu schaffen gemacht, weil das Pestizid die Eierschalen zerbrechlich werden ließ. Seit dem DDT-Verbot ist es besser geworden. Bedroht sind die Vögel freilich nach wie vor. Und begehrt sind sie und anderen Falkenarten bei Falknern und ihren arabischen Kunden nach wie vor. Deshalb werden immer wieder Eier gestohlen und ausgebrütet, um an Jungvögel zu kommen. Die Eier werden zu enormen Preisen gehandelt.

Elf beschlagnahmte Eier wurden erfolgreich ausgebrütet, die Jungtiere allerdings zurück in die Wildnis entlassen.

Mir selbst ist es übrigens mal in Norwegen passiert, dass ich in den Verdacht geraten bin, es auf Falkeneier abgesehen zu haben. Über mehrere hundert Kilometer wurde unsere zoologische Exkursion von Vogelschützern observiert. Naja, wer zeltet schon am Nordkap und dann auch noch fernab der Straßen? Zieht dann noch von morgens bis abends in Tarnkleidung mit Fernrohren durch die Gegend. Es war damals schon ein etwas unheimliches Gefühl, immer wieder auf betont unauffällig parkende Autos zu stoßen, in denen jemand saß und Zeitung las – und das in völliger Einöde, wo sich Fuchs und Gerfalke gute Nacht sagen. Letztlich war’s ja sogar gut, dass jemand ein Auge auf die seltenen Tiere hat. Angenehm war’s trotzdem nicht.

Quelle: BBC News – Smuggler jailed for £70k peregrine falcon egg theft.

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019