. .

Tot: 12.000 seltene Antilopen

28.05.2010, von

12.000 Saiga-Antilopen wurden in den vergangenen Wochen tot in Kasachstan aufgefunden. Damit ist auf einen Schlag beinahe die Hälfte der Tiere dieser seltenen Art im Ural-Gebirge gestorben, berichtet die Saiga Conservation Alliance. Die Ursache für das Massensterben ist noch unklar.

The dead were mostly females who had recently given birth, as well as their calves. The official 2009 estimate of the size of the Ural population was 26,000 animals, and the population has just been through an unusually harsh winter, so these deaths represent a severe blow to this population and to the species as a whole. The cause of the deaths is still unclear, and is currently under investigation.

Die toten Tiere waren zumeist weibliche Individuen, die kürzlich geboren hatten sowie ihre Kälber. Nach offiziellen Schätzungen lebten vergangenes Jahr noch 26.000 Saiga-Antilopen im Ural, deren Zahl sich wahrscheinlich eh schon durch einen extrem harten Winter vermindert hatte.  Die Saiga-Antilope ist eine mittlerweile vom Aussterben bedrohte Art, denn die Population hat sich in den letzten 15 Jahren um 95 Prozent verringert. Ursache: Außer Kontrolle geratene Wilderei nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion.

Mehr dazu: Saiga Conservation Alliance – Mass mortality among saigas in Kazakhstan: 12,000 dead.

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019