. .

Schädlinge: Fantasie statt Chemie

10.05.2010, von

Jenseits der Pestizide für Land- und Forstwirtschaft sind zigtausende Biozidprodukte in der EU erhältlich. Gifte mit gefährlichen Wirkungen, wie die Umweltschützer des Pestizid-Aktions-Netzwerks korrekterweise erklären:

Biozide können in ihrer Anwendung oder bei ihrer Entsorgung in die Raum- und Außenluft, in Böden oder in Gewässer gelangen und Schäden verursachen. Bekannteste Beispiele sind die Belastungen der Innenräume durch verstrichene Holzschutzmittel oder andere Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen oder die Schutzfarben für Schiffe, deren Wirkstoff TBT durch seine dramatischen Effekte auf den Hormonhaushalt weltweit zu erheblichen Schäden bei zahlreichen Meeresbewohnern geführt hat.

Das Pestizid-Aktions-Netzwerk PAN berät zu konkreten Fragen zu Schädlingen (oder auch „Lästlingen“), um möglichst giftfreie Lösungen zu finden. Und wer Probleme mit bereits eingesetzten Giften hat kann sich an biozid-info(at)pan-germany.org werden oder die Dipl.Biol. Susanne Schmolka anrufen, Tel. 040-3991910-0.

Mehr dazu: Pestizid Aktions-Netzwerk e.V. PAN Germany – Biozidrisiken mindern.

Kommentare zu „Schädlinge: Fantasie statt Chemie“

Es sind 2 Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

  1. Energiefox
    schreibt am 11. Mai 2010 12:39 :

    Also prima der Beitrag, hab sofort Kontakt aufgenommen . Hier am Speichersee Lingen (Ems) wurde dieses Jahr, (wie jedes Jahr gegiftet, (Roundup vermutlich) nur dieses Jahr sogar auf der Deichkrone, gegiftet. Das muss aufhören es ist ein Naturschutzrevier, steht gorß auf eine Schild auf der Deichkrone . Gedünkt mit Kunstdünger haben die auch reichlich, man denke an die Nitratbelastung im Grundwasser. Rechtlich ist dagegen leider wohl nichts zu machen, aber die RWE macht groß Reklame für Naturschutz vom Feinsten. Dann sollen Sie es auch beweisen. Jedenfalls aktuelle Fotos habe ich zu der Adresse geschickt.
    Danke deshalb für den Beitrag.
    Gruß Energiefox
    Gruß Energiefox

  2. Naturfreund
    schreibt am 16. Mai 2010 20:06 :

    Gut dass dieses Netzwerk Aufklärung auf diesem betreibt.

    Leider ist den meisten Anwendern solcher Produkte, gerade auch im privaten Bereich, überhaupt nicht bewusst, welchen Schaden sie mit ihrem arglosen Gebrauch von Pestiziden, Herbiziden, Insektiziden usw. in ihrem Umfeld anrichten können. Pflanzenschutz kann man z. B. auch mit Nützlingen betreiben, die man sogar im Internet bestellen kann. Mit dieser Wahl schadet man der Umwelt nicht, doch viele Leute wissen darüber nicht Bescheid oder sind zu bequem.

    Insektizide können zudem der eigenen Gesundheit enorm schaden, weil sie Nervengifte enthalten, darüber machen sich die Anwender kaum Gedanken.

    Aufklärung auf diesem Gebiet ist von daher äußerst wichtig.

    Deshalb vielen Dank Axel für den Artikel.

    Gruß Naturfreund

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019