. .

Die Erdöl-Katastrophe beginnt schon bei der Bohrung

29.04.2010, von

Erst neue Bohrungen genehmigen und dann schreien, wenn’s unterm Meer Ärger gibt und keiner weiß, wie der Dreck zu stoppen ist. Das haben wir gern.

Die US-Regierung stufte die Ölpest als Katastrophe „von nationaler Bedeutung“ ein.

Auahauaha, Katastrophe, das klingt schwer nach wilden Naturgewalten, böse, böse, fast so wie ein Hurricane, das kommt ganz plötzlich über einen und mit Finanzinteressen und Energiepolitik hat das gar überhaupt nichts zu tun, oder vielleicht doch?

Mehr dazu: USA: Ölpest wird zur „nationalen Katastrophe“ | tagesschau.de.

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019