. .

Zementfabrik füttert Algen

06.04.2010, von

Das Kohlendioxid-Abgas einer großen US-amerikanischen Zementfabrik wird jetzt genutzt, um hochwertige Biomasse aus Algen zu produzieren, schreiben die Kollegen der ENN-Umweltnachrichten:

At the St. Marys Cement plant in southwestern Ontario, Pond Biofuels has become the first to successfully use carbon dioxide emitted from a major industrial source to produce high value biomass from microalgae.

Das CO2 wird genutzt um einen nährstoffreichen Algenschleim zu erzeugen, der dann getrocknet wird und als Brennstoff verwendet werden kann. Zum Trocknen wird die Abwärme der Fabrik genutzt. Die Betreiber hoffen, damit nachweisen zu können, dass diese Form der klimafreundlichen CO2-Nutzung großtechnisch machbar ist. Wäre spannend, wenn das funktioniert. Denn auf diese Weise könnte zusätzliches CO2 gebunden werden.

Mehr dazu (engl.): Global Pollution and Prevention News.

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019