. .

Mehr Zensur im Internet

12.03.2010, von

Nicht überall kann frei und kritisch gebloggt werden. Reporter ohne Grenzen (ROG) stellt am heutigen „Welttag der Internetzensur“ fest:

Im Jahr 2009 haben insgesamt rund 60 Staaten Internetzensur ausgeübt. Noch nie zuvor hat ROG eine so hohe Zahl von inhaftierten Bloggern, Internetnutzern und -dissidenten dokumentiert: Derzeit sind fast 120 von ihnen im Gefängnis, im vergangenen Jahr waren es zur gleichen Zeit rund 70. Die meisten Internetnutzer sind in China inhaftiert (72), gefolgt von Vietnam (17) und dem Iran (12).

Gerade „Umweltprobleme“ gelten erfahrungsgemäß in vielen Staaten ähnlich wie Menschen- oder Frauenrechte als besonders „kritische“ und damit zensuranfällige Themen.  AutorInnen, die dazu bloggen, sind teilweise massiven Repressionen ausgesetzt.

Quelle: Reporter ohne Grenzen: „Welttag gegen Internetzensur“: Liste der „Feinde des Internets“ unverändert / Türkei und Russland erstmals „unter Beobachtung“.

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019