. .

Artikelarchiv für Schlagwort „ Terrorcamp“

Ömer widerruft – und verpfeift Bekkay Harrach

Aus der heutigen Prozesswoche am OLG Koblenz sind noch einige Ereignisse nachzutragen: Ömer Ö. hat sein Geständnis widerrufen und will nun doch keinen afghanischen Armee-Konvoi überfallen haben. Dem war ein Hinweis des Generalbundesanwalts vorausgegangen, dass durch dieses „Geständnis“ nun auch eine Bestrafung wegen eines Tötungsdelikts in Betracht komme – und somit eine noch höhere Strafe, als […]

LinkARENAStudiVZShare

Ömers Erwachen – und Aleem soll DHL sein

Koblenz, am Dienstag. Es war der 2. Tag der Teileinlassung von Ömer Ö. im Al Qaida-Verfahren: „Wir haben den Eindruck, Ihnen ist etwas Furchtbares passiert, was Ihr Leben verändert hat“, hatte die Vorsitzende schon im Herbst, kurz nach Prozeßbeginn, zu Ömer Ö. gesagt. Für den Senat lag der Verdacht nahe, Ömer könnte im Terror-Lager oder bei einem Kampfeinsatz Dinge […]

LinkARENAStudiVZShare

Vor dem Jihad noch schnell zwei Eis

Koblenz. Es war der bislang bemerkenswerteste Tag im zweiten Koblenzer Al Qaida-Verfahren. Ömer Ö. hatte sich in der Osterpause überraschend entschlossen, ein Teilgeständnis abzulegen. Und er bekam sogleich die Möglichkeit: Alle heutigen Zeugen waren kurzfristig wieder abgeladen worden – und Ömer erhielt das Wort. Was gesah, lässt sich kurz so zusammenfassen: Ömer war anfangs unsicher […]

LinkARENAStudiVZShare

Einstellung: Staatsanwaltschaft Bonn ist der Buh-Mann

In diesen Tagen sollen Omar D. und Abdirazak B. Post von der Staatsanwaltschaft bekommen, höre ich in Justizkreisen: Das Verfahren gegen sie wird eingestellt. „Auch schon“, möchte man sagen. Zur Erinnerung: D. und B. wurden im September 2008 in einem startbereiten Flugzeug auf dem Köln-Bonner Flughafen relativ unspektakulär festgenommen – ihre Festnahme mutierte jedoch binnen Stunden zu […]

LinkARENAStudiVZShare

Wollen Bundesanwälte sensibel sein?

Die Weihnachtszeit wird allgemein mit Besinnlichkeit und Einkehr in Verbindung gebracht. Im „Sauerlandverfahren“ muss das noch warten. Mindestens bis zum 23.12., wäre meine Prognose. Denn vorher ereilt die Angeklagten noch das psychiatrische Gutachten von Prof. Leygraf – und es sind auch noch ein paar weniger adventliche Sätze über den Generalbundesanwalt und seine Rolle im Prozess […]

LinkARENAStudiVZShare

Tolga war bereit

Heute Nachmittag kam Tolga D. als Zeuge nach Koblenz. Der 32jährige lebte lange in Ulm und wird der dortigen Islamistenszene zugeordnet. Er war 2. Vorsitzender des inzwischen aufgelösten Vereins „Islamisches Informationszentrum“ (IIZ) und ist rechtskräftig wegen Volksverhetzung verurteilt. Schon im Prozess gegen Aleem N. war er als Zeuge geladen. Wie damals kam er zusammen mit […]

LinkARENAStudiVZShare

Pfadfinder-Quatsch und Kosmetik-Wahn

Ein munterer Vormittag in Koblenz: Charles R., ein langjähriger Freund von Ömer, sagte als Zeuge aus. Der 41jährige Deutsch-Franzose war zwischen 1999 und 2002 mit Ömer zusammen als Versicherungsmakler tätig („wir haben zusammen Versicherungen verklopft“) und stammt aus Pforzheim. Doch schon bald, so erzählte der Zeuge, seien sie nicht mehr nur Kollegen, sondern Freunde geworden. […]

LinkARENAStudiVZShare

Reisehinweise von der Washington Post

Heute meldete eine Nachrichtenagentur unter Berufung auf die „Washington Post“ angebliche Neuigkeiten über deutsche Islamisten. Sie reisten gerne – und zwar in Ausbildungslager in Pakistan. 30 Reisende aus Deutschland habe man in den vergangenen Monaten gezählt, 10 Islamisten seien auf der Rückreise beobachtet worden.

LinkARENAStudiVZShare

Die Terror-Razzia in Berlin

Den ganzen Tag über waren die Meldungen über eine große Terror-Razzia in Berlin sehr widersprüchlich:  Zwar fiel immer wieder die Stichworte „Terrorismus“ und „Islamisten“, doch Bundesbehörden wie Bundeskriminalamt und Generalbundesanwalt verwiesen immer auf das Land Berlin – und auch die Nachrichtendienste waren sehr zurückhaltend. Heute Abend zeichnet sich mehr und mehr ab, dass es wohl […]

LinkARENAStudiVZShare

Die Terror-Schuhe

Wie kann man Al Qaida unterstützen? Diese Frage taucht so ziemlich in jedem Terrorprozess auf, von Frankfurt über Koblenz bis Düsseldorf. Und häufig muten die Listen von Gegenständen für den Jihad (beispielsweise aus Anklageschriften) seltsam an. Wenn da zum Beispiel von Unterhosen oder Trecking-Schuhen die Rede ist.
Ist das Besorgen von Herrenbekleidung so strafwürdig, wie das von Nachtsichtgeräte, […]

LinkARENAStudiVZShare

« Vorherige SeiteNächste Seite »

Letzte Tweets von @terrorismus

  • @andreaspetzold @szmagazin @SZ Wirklich verdient!! Nicht nur, weil 438 Tage unsachliche Formulierungen wie „dem Bös… https://t.co/oFZYa966d4
    vor 23 Stunden
  • @WiebkeRamm Hamdulillah! 🎉🏅🥂
    vor 24 Stunden
  • @DB_Bahn Das ist wichtig! Aber das Wort ist etwas sperrig...
    vor 3 Tagen
  • Wundert mich nicht. War ja auch klasse: lebendig, spannend und Gänsehaut, wenn sich der Präsident @BVerfG glaubhaft… https://t.co/B7Sh8gDYXq
    vor 3 Tagen
  • Was wohl eine Überfahrbrücke IN einem Zug ist? @DB_Bahn https://t.co/pnUR2RMR2Q
    vor 3 Tagen

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019