. .

Artikelarchiv für Schlagwort „ Köln“

NSU: Verwirrung um Ladungen zum Anschlag in der Kölner Keupstraße

Heute Morgen habe ich an dieser Stelle berichtet, dass der Senat im „NSU-Prozess“ offenbar mit den Zeugenladungen zum Thema „Anschlag in der Kölner Keupstraße“ beginnt. Dabei handelt es sich offenbar um ein Missverständnis, bzw. eine Fehlinterpretation eines Schreibens des OLG an Beteiligte.
Tatsächlich gibt es noch keinen Hinweis darauf, ob und wann Zeugen zum Komplex […]

LinkARENAStudiVZShare

So geht der NSU-Prozess weiter: Sparkasse Eisenach, Sprengstoffanschlag Köln 2001

Kurz vor der kurzen Osterpause hat der Vorsitzende Richter im „NSU-Prozess“, Manfred Götzl, einen Einblick in seine weitere Terminplanung gegeben: Nächste große Themen sind der wohl letzte dem NSU zugeschriebene Raubüberfall auf die Sparkasse Eisenach im November 2011 und der Sprengstoffanschlag in der Kölner Probsteigasse 2001. Alle bekannten Zeugenladungen stehen hier.
Interessante und wichtige Zeugen aus der neuen […]

LinkARENAStudiVZShare

Interview mit Ibrahim Abou-Nagie

Die Verteilung von deutschen Koranübersetzungen hat in den vergangenen Wochen für viel Aufsehen, Ausschreitungen in Bonn und Solingen sowie eine heftige politische Debatte gesorgt. Hinter der Aktion steht der Bonner Geschäftsmann und Prediger Ibrahim Abou-Nagie. Nach einigem Zögern war er bereit, mir ein Interview zu geben, das heute Abend um 20:15 im Radioprogramm SWRInfo ausgestrahlt wird (Webradio […]

LinkARENAStudiVZShare

Staatsanwaltschaft Köln hört Stimmen – und schaltet das BKA ein

Der Fakt an sich ist schon bekannt, aber die Geschichte dahinter unglaublich: Die Staatsanwaltschaft Köln hat das Ermittlungsverfahren gegen den als „Hassprediger“ bekannt gewordenen Ibrahim Abou Nagie eingestellt – und zwar, weil sie Abou-Nagie öffentliche Äußerungen unterstellt hat, die dieser so gar nicht gemacht hat. Jedenfalls nicht nachweisbar. Wäre man bösartig, könnte man sagen: Eine Art umgekehrtes […]

LinkARENAStudiVZShare

Prozess gegen Ibrahim Abou-Nagie verschoben

Das Amtsgericht Köln hat heute mitgeteilt, dass das Verfahren gegen Ibrahim Abou-Nagie wegen der „Öffentlichen Aufforderung zu Straftaten“ (§ 111 StGB) sowie der „Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen“ (§ 166 StGB) verschoben werden muss. Ursprünglich sollte sich Abou-Nagie, der für viele Ermittlungsbehörden einer der wichtigsten islamistischen Prediger (andere sagen weniger zurückhaltend: Demagoge) ist, am kommenden Montag […]

LinkARENAStudiVZShare

Letzte Tweets von @terrorismus

  • ‼️ Der Generalbundesanwalt hat das Ermittlungsverfahren im Mordfall #Lübcke übernommen. Das hat mir ein Sprecher de… https://t.co/m8P36X6SeM
    vor 3 Tagen
  • "Alleinbeteiligt" ist auch so ein Wort aus dem Polizeisprech, auf das sprachsensible Menschen getrost verzichten können...
    vor 3 Tagen
  • @Ispiess @bundeswehrInfo @PP_Rheinpfalz Private Drohnen hätten wohl so hoch gar nicht fliegen dürfen - es war eine… https://t.co/7w7vWYHol9
    vor 6 Tagen
  • Gefährliche Situation im Kreis #Kaiserslautern: Tornado der @bundeswehrInfo begegnet im Tiefflug #Drohnen der… https://t.co/fCLLoW5cXa
    vor 6 Tagen
  • Der @KuehniKev in aller Munde: Während Thomas Oppermann im @Tagesspiegel meint, Kühni solle lieber noch 10 Jahre… https://t.co/nhTG5Bhvf4
    vor 2 Wochen

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019