. .

Verfassungsschutz bietet Newsletter an und will dafür IP Adressen speichern

17.07.2013, von

Transparenz muss her, hat sich inzwischen der Verfassungsschutz auf die Fahnen geschrieben. Deswegen gibt das Bundesamt für Verfassungsschutz künftig einen Newsletter heraus, den man auf der Webseite des Inlandsgeheimdienstes abonnieren kann. Was das inhaltlich bringt, muss man abwarten. Ausgesprochen drollig finde ich, dass der Dienst sich dafür aber zunächst einmal die Erlaubnis der Interessenten geben lässt, deren IP-Adresse zu speichern.

Die IP-Adresse soll zur Optimierung des Angebots gespeichert werden, schreibt der Verfassungsschutz in der Einwilligungserklärung: „Alleiniger Zweck der Erfassung der IP-Adresse ist es, die Nutzung der Website statistisch auszuwerten, die technische Sicherstellung des Angebotes zu gewährleisten sowie weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen und unser Angebot zu verbessern.“

Das mag man gerne glauben. Doch woher nimmt man in der aktuellen Diskussion die Sicherheit, dass man alleiniger Herr der erhobenen Daten ist? „Wir werden diese Informationen nicht an Dritte übertragen“, verspricht der Verfassungschutz – der andererseits vom Informationsaustausch lebt und drittens selbst nicht so genau weiss, welche Daten die „befreundeten“ US-Dienste in Gegenwart und Vergangenheit in Deutschland eingesammelt haben. Na dann…

 

 

 

LinkARENAStudiVZShare

Kommentare zu „Verfassungsschutz bietet Newsletter an und will dafür IP Adressen speichern“

Es ist ein Kommentar vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

  1. Phonomatic
    schreibt am 30. Juli 2013 18:03 :

    Ich mochte früher auch immer die Mickey-Maus Hefte mit Spionagespielzeug …

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

  • ‼️ Der Generalbundesanwalt hat das Ermittlungsverfahren im Mordfall #Lübcke übernommen. Das hat mir ein Sprecher de… https://t.co/m8P36X6SeM
    vor 1 Woche
  • "Alleinbeteiligt" ist auch so ein Wort aus dem Polizeisprech, auf das sprachsensible Menschen getrost verzichten können...
    vor 1 Woche
  • @Ispiess @bundeswehrInfo @PP_Rheinpfalz Private Drohnen hätten wohl so hoch gar nicht fliegen dürfen - es war eine… https://t.co/7w7vWYHol9
    vor 1 Woche
  • Gefährliche Situation im Kreis #Kaiserslautern: Tornado der @bundeswehrInfo begegnet im Tiefflug #Drohnen der… https://t.co/fCLLoW5cXa
    vor 1 Woche
  • Der @KuehniKev in aller Munde: Während Thomas Oppermann im @Tagesspiegel meint, Kühni solle lieber noch 10 Jahre… https://t.co/nhTG5Bhvf4
    vor 2 Wochen

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019