. .

Verfassungsschutz bietet Newsletter an und will dafür IP Adressen speichern

17.07.2013, von

Transparenz muss her, hat sich inzwischen der Verfassungsschutz auf die Fahnen geschrieben. Deswegen gibt das Bundesamt für Verfassungsschutz künftig einen Newsletter heraus, den man auf der Webseite des Inlandsgeheimdienstes abonnieren kann. Was das inhaltlich bringt, muss man abwarten. Ausgesprochen drollig finde ich, dass der Dienst sich dafür aber zunächst einmal die Erlaubnis der Interessenten geben lässt, deren IP-Adresse zu speichern.

Die IP-Adresse soll zur Optimierung des Angebots gespeichert werden, schreibt der Verfassungsschutz in der Einwilligungserklärung: „Alleiniger Zweck der Erfassung der IP-Adresse ist es, die Nutzung der Website statistisch auszuwerten, die technische Sicherstellung des Angebotes zu gewährleisten sowie weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen und unser Angebot zu verbessern.“

Das mag man gerne glauben. Doch woher nimmt man in der aktuellen Diskussion die Sicherheit, dass man alleiniger Herr der erhobenen Daten ist? „Wir werden diese Informationen nicht an Dritte übertragen“, verspricht der Verfassungschutz – der andererseits vom Informationsaustausch lebt und drittens selbst nicht so genau weiss, welche Daten die „befreundeten“ US-Dienste in Gegenwart und Vergangenheit in Deutschland eingesammelt haben. Na dann…

 

 

 

LinkARENAStudiVZShare

Kommentare zu „Verfassungsschutz bietet Newsletter an und will dafür IP Adressen speichern“

Es ist ein Kommentar vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

  1. Phonomatic
    schreibt am 30. Juli 2013 18:03 :

    Ich mochte früher auch immer die Mickey-Maus Hefte mit Spionagespielzeug …

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

  • @fritzfrey In der Schweizer Garde, munkelt man...
    vor 23 Stunden
  • Geht ein Pferd zum Friseur. Kommt wieder raus - und das Pony ist weg. https://t.co/VdHd0oKvE7
    vor 3 Tagen
  • @schmdjhnnsn @PolizeiOG 👍🏻 Einsatzmittel: ✉️
    vor 6 Tagen
  • Steile These, dass ausgerechnet 81jährige Baden-Württemberger die letzten noch vorhandenen Fliegerbomben-Experten s… https://t.co/fMsTk8SBhE
    vor 6 Tagen
  • Gab es darauf eigentlich eine Antwort? Mord wäre ja auch akustisch nicht verjährt - wenn auch vielleicht verhallt... https://t.co/VypKgW0vHx
    vor 6 Tagen

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2017