. .

NSU: Rätselhafte Telefonnummer gehörte 2000 tatsächlich Tino Brandt

20.06.2013, von

Für einige Aufregung sorgte in den vergangenen 24 Stunden ein BKA-Vermerk zu einer Telefonnummer, die bei Carsten S. gefunden wurde. Hatte ein Nürnberger Geschäftsmann Verbindungen zu dem Trio? Offenbar nicht. Der Mann ist völlig unverschuldet in die Sache geraten, sagen die Ermittlungsbehören. BKA und Generalbundesanwalt haben offenbar den Grund der Verwirrung entdeckt: Ein Fehler des Telefonnetzbetreibers.

Zunächst hatten BKA-Beamte ermittelt, die 0170-Nummer sei im August 2000 an den Mann aus Nürnberg ausgegeben worden. Grundlage war eine Abfrage beim Provider. Auf dieser Hypothese hatten die Beamten ihre weiteren Schlussfolgerungen aufgebaut. Doch tatsächlich bekam der Mann die Nummer erst im April 2008 – zu einem Zeitpunkt, als die Mordserie bereits beendet war. Der Fehler des Handyproviders. Der Mann dürfte heute also in eine Art Telekom-a gefallen sein, als er mit Fragen zu seiner Verbindung mit dem Terror-Trio konfrontiert wurde.

Es ist ein unglaublicher Zufall – das finden auch die Ermittler. Andererseits: Wer Lotto spielt, glaubt für den Hauptgewinn an eine Wahrscheinlichkeit, die der Übernahme einer konkreten, zuvor schon vergebenen fremden Handynummer nahe kommen dürfte.

LinkARENAStudiVZShare

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

Fehler: Du bist nicht mit Twitter verbunden.

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019