. .

Durchsuchungen gegen „Revolutionäre Aktionszellen“

22.05.2013, von

Länger war es still im Ermittlungsverfahren gegen die „militante gruppe“ (mg) bzw. mögliche Nachfolger. Heute hat der Generalbundesanwalt die Durchsuchung von 21 Wohnungen in Berlin, Stuttgart und Magdeburg bekannt gegeben. Die Aktion richtet sich gegen neun mögliche Mitglieder einer Nachfolgergruppe der „mg“, nämlich der „Revolutionären Aktionstellen“ (RAZ). Es geht um verschiedene Brandanschläge sowie die unerbetene Zusendung von Patronen im März 2011 unter anderem an den Bundesinnenminister und den Stellvertretenden Generalbundesanwalt Griesbaum. Letzterer bekam die Patrone übrigens just zum Geburtstag – was aber wohl eher Zufall war.

LinkARENAStudiVZShare

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

  • Also doch: #Mondlandung war nur ein Lego-Video! Sehr schön und sehenswert! https://t.co/cTWTtRQbev via @SWRAktuellBW
    vor 3 Tagen
  • @ALickleder @burhoff Hätte die RAin den Eklat abwenden und allen diese sinnlosen Pirouetten ersparen können? Vermutlich auch
    vor 2 Wochen
  • @ALickleder Senat sagt: sie kannte ja die Entscheidung zur (Nicht-)Beiordnung und hatte Reisekosten trotzdem aufgew… https://t.co/RkWy6dMfB1
    vor 2 Wochen
  • @hiesigeMeinung mutmaßlich ja 😉
    vor 2 Wochen
  • Entscheidung in meinen Worten in Kürze: Pflichtvert krank, RAin wusste d. vorherigen Beschluss, dass sie nicht beig… https://t.co/CNyWSXG1Em
    vor 2 Wochen

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019