. .

Schredder-Mann ist Baden-Württemberger

05.07.2012, von

Nicht nur alle Verfassungsschützer schauen derzeit auf ihn: Der „Schredder-Mann“ des Bundesamtes für Verfassungsschutz, der Personenakten aus der Operation „Rennsteig“ vernichtete und damit seinen Präsidenten zum Rückzug zwang. Heute musste er sich vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestages verantworten. Sagen wird er wohl nichts, mit dem Verweis auf ein laufendes Ermittlungsverfahren gegen ihn.

Nur: Kann man sich vorstellen, dass der Referatsleiter einen so gravierenden Vorgang ohne das Wissen seines Vorgesetzten gemacht hat? Ehemalige Kollegen können sich das nicht vorstellen. Der Beamte soll nach einem Politikstudium zum Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg gekommen und dort Beamter geworden sein. Dann wechselte Herr M. von Stuttgart nach Köln an das Bundesamt und wurde dort schließlich Referatsleiter, hört man. Doch warum er die Akten vernichtet hat, darüber gehe die Meinungen unter den Kollegen auseinander. Manche glauben, er wollte die Akten vernichten, weil sie aufgrund von Datenschutzregeln gar nicht mehr hätten da sein dürfen. Er hätte demnach eine riesengroße Eselei begangen, um eine kleine Eselei zu vertuschen. Andere Kollegen glauben, er habe die Akten vernichtet, um seine Quellen zu schützen „wie ein guter Papa seine Kinder schützt“.

LinkARENAStudiVZShare

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

  • Habe eben in den Nachrichten ein neues Wort gelernt: Terroralarm-Bereitschaft. Bin nicht ganz sicher, ob es meint, was es aussagt... 😉
    vor 2 Tagen
  • ✈️ ⏰ Am Flughafen #Frankfurt und am #Hahn gab es im vergangenen Winterflugplan strukturell die meisten Verspätungen… https://t.co/QoHth19OO5
    vor 1 Woche
  • https://t.co/sx5KynZ6nL
    vor 1 Woche
  • Im Stuttgarter Terrorprozess um islamistischen Anschlagsplan #Karlsruhe kritisiert der Vorsitzende Richter die… https://t.co/NvxvymYGHJ
    vor 1 Woche
  • "Aufgrund des gestrigen Zeitungsartikels ist die Postfiliale heute Nachmittag zusätzlich geöffnet". Kann man so m… https://t.co/BWl3eSpHRh
    vor 1 Woche

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019