. .

Emrah E ist wieder da – und wird vom Ermittlungsrichter begrüßt

19.06.2012, von

Emrah E aus Wuppertal

Emrah E aus Wuppertal

Nach meinen Informationen ist Emrah E. seit gestern in Deutschland und wird zur Stunde dem Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof vorgeführt.

Ihm wird von kenianischen Behörden vorgeworfen, im Auftrag einer somalischen Terrororganisation, die auch Verbindungen zu Al Qaida hat, an einem Anschlag in Nairobi beteiligt gewesen zu sein. Deutsche Behörden suchen ihn schon lange. So sollen seine Aktivitäten unter anderem zu den Terrorwarnungen in Deutschland im Jahr 2010 geführt haben.

Emrah E. soll sich im Umfeld von Islamisten aus Wuppertal und Solingen radikalisiert haben und wurde von deutschen Sicherheitsbehörden seit mehr als zwei Jahren in Ostafrika gesucht. Allerdings hatte Emrah E immer wieder telefonischen Kontakt nach Deutschland – dadurch soll auch seine Festnahme Anfang der vergangenen Woche in Tansania möglich gewesen sein.

Der Ermittlungsrichter wird voraussichtlich im Laufe des Nachmittags über den Haftbefehl entscheiden.

LinkARENAStudiVZShare

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

  • @ALickleder @burhoff Hätte die RAin den Eklat abwenden und allen diese sinnlosen Pirouetten ersparen können? Vermutlich auch
    vor 1 Woche
  • @ALickleder Senat sagt: sie kannte ja die Entscheidung zur (Nicht-)Beiordnung und hatte Reisekosten trotzdem aufgew… https://t.co/RkWy6dMfB1
    vor 1 Woche
  • @hiesigeMeinung mutmaßlich ja 😉
    vor 1 Woche
  • Entscheidung in meinen Worten in Kürze: Pflichtvert krank, RAin wusste d. vorherigen Beschluss, dass sie nicht beig… https://t.co/CNyWSXG1Em
    vor 1 Woche
  • Das OLG #Stuttgart hat Einzelheiten zu seiner Entscheidung mitgeteilt, dass eine Wahlverteidigerin nach § 145 IV St… https://t.co/NpgCVhS8NF
    vor 1 Woche

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019