. .

Filiz Gelowicz kommt auf Bewährung frei

20.04.2012, von

Die als Terrorhelferin verurteilte Ulmerin Filiz Gelowicz wird nach meinen Informationen in der kommenden Woche auf Bewährung aus der Haft entlassen. Das Berliner Kammergericht entschied, dass die Reststrafe der 30jährigen unter anderem wegen ihres positiven Verhaltens im Strafvollzug zur Bewährung ausgesetzt wird. Die Bewährungszeit beträgt drei Jahre.

Ihr Anwalt Mutlu Günal sagte SWR Info, er sei „froh“ über diese Entscheidung: „Frau Gelowicz möchte nun ein ganz normales Leben führen, sich Arbeit suchen und sich um ihren Ehemann kümmern“, sagte der Strafverteidiger aus Bonn.

Fritz Gelowicz wurde im so genannten „Sauerlandverfahren“ als Terrorist der „Islamischen Jihad Union“ zu einer zwölfjährigen Haftstrafe verurteilt, die er derzeit in der JVA Bruchsal absitzt. Seine Ehefrau Filiz begann während des Prozesses vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf, Terrororganisationen durch Geldüberweisungen zu unterstützen. Zudem schrieb sie Propagandabeiträge in Internetforen. Das Kammergericht Berlin verurteilte sie dafür im März 2011 zu 2 Jahren und 6 Monaten Haft. In Ihrem Schlusswort hatte Filiz Gelowicz dem Jihad abgeschworen und gesagt, sie wäre künftig „lieber ein Clown“.

LinkARENAStudiVZShare

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

Fehler: Du bist nicht mit Twitter verbunden.

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019