. .

GEMA kassiert bei Rechtsextremisten

27.03.2012, von

Mein geschätzter Kollege Oliver Bendixen vom Bayerischen Rundfunk recherchierte heute folgende kleine Geschichte: Die GEMA will nach einer Neonazi-Demo kassieren:

München: Das Abspielen des „Pink-Panther Songs“ bei einer Neonazi-Demonstration in der Münchner Innenstadt vor zwei Monaten hat für die Veranstalter nicht nur strafrechtliche sondern auch urheberrechtliche Folgen. Die „GEMA“ , die für Komponisten und Texter deren Urheberrechte wahrnimmt , schickte dem Rechtsextremisten Norman Bordin jetzt eine Lizenzrechnung in Höhe von 30,82 Euro ins Haus.

Norman Bordin war der Anmelder der Versammlung am 20.Januar , bei der die Neonazis über eine mobile Lautsprecheranlage die Filmmelodie abgespielt hatten. Aus GEMA-Sicht ist die eine lizenzpflichtige, öffentliche Aufführung des von Henry Mancini komponierten Songs. Ob Bordin schon bezahlt hat, ist derzeit ungeklärt.

Für die das Staatsschutzdezernat der Münchner Kripo stellt das Abspielen der Melodie eine strafrechtlich relevante „Billigung von Straftaten“ dar. Aus Sicht des Präsidiums sei es klar darum gegangen , einen Bezug zu den zehn Morden der „Zwickauer Zelle“ herzustellen. Das unter dem Kürzel NSU bekanntgewordene Neonazi-Trio hatte seine Bekenner-Videos, auf denen seine Verbrechen verherrlicht wurden, mit der Filmmelodie aus dem „Rosaroten Panther“ unterlegt. Ob das Abspielen des Songs auf der rechten Demo Ende Januar auch eine „Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener“ darstellt, wird derzeit noch geprüft. In den kommenden Tagen will das Polizeipräsidium den Fall zur weiteren Beurteilung an die Staatsanwaltschaft abgeben.

Oliver Bendixen, München

LinkARENAStudiVZShare

Kommentare zu „GEMA kassiert bei Rechtsextremisten“

Es ist ein Kommentar vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

  1. Das Ich
    schreibt am 27. März 2012 23:40 :

    Hoho, 38€…das ruiniert die NPD.
    Wie Notgeil auf eine Story muss man sein um den so günstigen Werbeplatz zu verkaufen. Denn nichts anderes ist eine Besprechung dieser Lapalie.
    Man kann es auch echt übertreiben. Es ist immernoch eine legal zugelassene Partei…da kann man sich Kopfstellen.
    Die angesprochenen Vorwürfe werden sowieso verpuffen. Das kennt man ja.

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

  • ‼️ Der Generalbundesanwalt hat das Ermittlungsverfahren im Mordfall #Lübcke übernommen. Das hat mir ein Sprecher de… https://t.co/m8P36X6SeM
    vor 3 Tagen
  • "Alleinbeteiligt" ist auch so ein Wort aus dem Polizeisprech, auf das sprachsensible Menschen getrost verzichten können...
    vor 3 Tagen
  • @Ispiess @bundeswehrInfo @PP_Rheinpfalz Private Drohnen hätten wohl so hoch gar nicht fliegen dürfen - es war eine… https://t.co/7w7vWYHol9
    vor 6 Tagen
  • Gefährliche Situation im Kreis #Kaiserslautern: Tornado der @bundeswehrInfo begegnet im Tiefflug #Drohnen der… https://t.co/fCLLoW5cXa
    vor 6 Tagen
  • Der @KuehniKev in aller Munde: Während Thomas Oppermann im @Tagesspiegel meint, Kühni solle lieber noch 10 Jahre… https://t.co/nhTG5Bhvf4
    vor 2 Wochen

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019