. .

Mutmaßlicher NSU-Videoprofi festgenommen

24.11.2011, von

Unterstützer der Zwickauer Zelle festgenommen

Unterstützer der Zwickauer Zelle festgenommen

Die Bundesanwaltschaft hat am Morgen den 32jährigen André E. im Ort Mühlenfließ in Brandenburg durch die GSG9 festnehmen lassen. E. soll der „Zwickauer Zelle“ geholfen haben. Insbesondere soll er das Propaganda-Video für die Gruppe hergestellt haben. André E. interessiert meine Kollegen aus den SWR- und MDR-Rechercheredaktionen und mich schon seit einigen Tagen. Seine Frau erzählt im Internet einiges über ihre Familie – es sind nicht gerade sympathische Eindrücke, die man dort von den E.s bekommt.

So ist in den Fotogalerien ein Mann zu sehen, bei dem es sich um André E. handeln dürfte. Er sitzt in einer Art Strandkorb, wohl an der Ostsee. Auf seinen Oberarmen prangen eine Menge Tätowierungen. Auf dem rechten Arm ist der Schriftzug: „… und Ehre“ zu erkennen, auf dem anderen Arm sind unter anderem runenartige Muster zu erkennen. Auf anderen Bildern sieht man Konzertbesucher aus dem Bereich des „Pagan Metal„, einer heidnisch geprägten Form des Black Metal, die immer wieder mit rechtextremen Gedanken in Verbindung gebracht wird. Bei einem Bild rätseln wir seit Tagen, ob es sich bei einem der abgebildeten Männer um einen der beiden Uwes der NSU handelt.   

Außerdem fand sich im Internet ein Onlineshop, den Andre E. betrieb, unter der lateinischen Bezeichnung für einen Totenschädel. Auf dieser Seite hatte E. auch seine Handynummer eingetragen. Rief man dort an – was eine Kollegin vergangene Woche versuchte – meldete sich E. zunächst mit seinem Namen, um dann im weiteren Verlauf zu leugnen, dass er André E. sei. Für einen möglichen Terrorunterstützer war sein Verhalten also ziemlich unprofessionell. Das dürfte auch dem Ehepaar E. aufgefallen sein. Stück für Stück verschwanden in den vergangenen Tagen einzelne Bilder von den Seiten. Und auch der Internetshop wurde abgeschaltet…

 

LinkARENAStudiVZShare

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

Fehler: Du bist nicht mit Twitter verbunden.

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019