. .

Festnahmen vor dem Deutschlandfest

02.10.2011, von

Gestern Abend hat es nach meinen Informationen Festnahmen in der Islamisten-Szene gegeben, die mit dem „Deutschlandfest“ heute und morgen in Bonn in Zusammenhang stehen sollen. Die Polizei durchsuchte Wohnungen in Bonn, Hangelar / Sankt Augustin und Offenbach und nahm mindestens drei Personen vorläufig fest. Darunter soll mindestens ein deutscher Konvertit sein. Insgesamt richten sich die Ermittlungen gegen mindestens vier Personen im Alter zwischen 22 und 27 Jahren. Der Verdacht der Beamten: Die Gruppe könnte einen Anschlag auf das Deutschlandfest vorbereitet – oder zumindest erwogen haben. Ein Polizeisprecher sagte mir, die Männer seien dabei gewesen, sich Schußwaffen zu besorgen.

Aus Ermittlerkreisen war jedoch zu hören, dass die Beweislage „vage“ sei. Zwar habe man die Personen schon seit einiger Zeit im Blick, die Hinweise auf eine konkrete Straftat seien jedoch „äußerst dünn“. Vor dem morgigen Nationalfeiertag scheint es jedoch eine gewisse Nervosität der Ermittlungsbehörden zu geben. Anschlagsversuche mit Schußwaffen sind seit dem Attentat von Arid U. am Frankfurter Flughafen im März 2011 ein von der Polizei besonders gefürchtetes Szenario.

Einer der Beschuldigten wird vom Bonner Rechtsanwalt Mutlu Günal vertreten. Er bestätigte mir: Seinem Mandant wird vorgeworfen, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat geplant zu haben (§ 89a StGB). Sein Mandant sei gestern Abend durch Spezialkräfte der Polizei festgenommen worden, jedoch seit den frühen Morgenstunden wieder auf freiem Fuß. 

Ein Sprecher des Generalbundesanwalts erklärte, derzeit liege kein Hinweis vor, dass die Männer einer terroistischen Vereinigung angehören könnten. Man lasse sich aber ständig durch die nordrhein-westfälische Polizei über den Fall unterrichten.   

Hinweis: Ursprünglich war in diesem Beitrag von zwei Festnahmen die Rede.

LinkARENAStudiVZShare

Kommentare zu „Festnahmen vor dem Deutschlandfest“

Es sind 16 Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

  1. Diana
    schreibt am 2. Oktober 2011 12:42 :

    Wenn ein Muslim im Besitz einer Schußwaffe ist wird gleich groß von Terroisten geredet.
    Tausende von Rockern,Dealern usw sind im besitz von Schußwaffen, da rede niemand von Terroristen.

    Langsam reicht es doch mit dieser Hysterie die verbreitet wird in jedem und allem nur noch Terror zu sehen.

    MfG

  2. gelderlander
    schreibt am 2. Oktober 2011 13:17 :

    Genau! Jeder der folgende Kriterien erfüllt ist ein Islamist und Terrorist:

    Muslim
    Moscheebesucher
    Koranleser
    Waffenkäufer („illegal“ oder „legal“ ist Egal)

    Alle anderen, ob Nazis, Dealerbanden, Puffbesitzer, Mafiosi, Russen, etc. die sich illegal mit Waffen eindecken, egal ob Pitole, MP oder gar Sprengstoff sind natürlich keine Terroristen.

    Schonmal irgendwer darüber nachgedacht, das diese Hetzerei letzten Endes dazu führt, das die Rechtsextreme Szene noch mehr radikalisiert wird und auch so ein „Einzeltäter“ wie Breivik hier in der BRD auftreten könnte?

    Vorwarnungen gabs genug, allein was in den letzten Jahren an Waffen bei Nazis gefunden wurde. Aber auf sowas reagiert man nicht. Stattdessen sucht man lieber nach Gründen, die Bürgerrechte weiter einzuschränken.

    Ich wette mal, das heute Abend wieder so ein „Terrorexperte“ von der CDU/CSU oder von der GdP nach der Vorratsdatenspeicherung schreit.

    Auf der einen Seite gegen die böse „Stasi“ wettern, auf der anderen Seite die Grundrechte abschaffen, das passt. insbesondere zum Tag der Deutschen einheit (die es bis heute nicht gibt)!

  3. Baron
    schreibt am 2. Oktober 2011 14:12 :

    Diana…..
    ….ich bezweifele Deine Aussage, dass tausende von Rockern im Besitz von Schusswaffen sind und schon gar nicht würden Rocker, so wie bei Tagesschau.de gemeldet, einen Anschlag zum Tag der Deutschen-( Einheit ) verüben.
    Das sich die Behörden hier in Schweigen hüllen, ist doch wohl klar….wir können froh sein, dass der Apperat hier funktioniert und solche Leute im Vorfeld, schon alleine zur Prävention, vom Markt genommen werden. Wir Alle kennen die genauen Hintergründe und Informationen, die vorliegen ,nicht. Aber wie würdest Du denn sonst jemanden nennen, der eine solche Aktion, bzw einen solchen Anschlag verüben wollte ?

    MfG

  4. Mr. Anonymous
    schreibt am 2. Oktober 2011 14:35 :

    @Diana
    Man will halt die Angstkullisse wieder neu aufputschen und das Deutschlandfest passt gerade bestens dazu. Es steht doch schon selbst in der Nachricht, dass die Beweislage sehr vage und die Hinweise äußerst dünn sei, was will man mehr!?

  5. der_eine
    schreibt am 2. Oktober 2011 21:46 :

    Irgendwann wird einer ausflippen und es so richtig krachen lassen, aber nicht aus Fanatismus, sondern weil man ihm durch solche Aktionen sein Leben versaut und ihm seine Zukunft zerstört. Nachher heißt es dann: Der böse, böse Islamist!

  6. Münsteraner
    schreibt am 2. Oktober 2011 22:43 :

    Man sollte doch daran erinenrn, dass das letzte Attentat auf einen Christen geht ( Norwegen oder wo das auch war). Ich denke es gibt überall solche Leute und man sollte nicht einfach auf alles hören, was einem gesagt wird. Wakeupworld

  7. Barrat
    schreibt am 2. Oktober 2011 22:59 :

    Ich frage mich eigentlich warum so etwas immer öfter in Deutschland passiert. Schauen wir mal in die Nachbarländer ….

  8. Der mit den Vögeln tanzt
    schreibt am 2. Oktober 2011 23:24 :

    Déjà-vu…

    Immer das Gleiche…

    In fast 2 Monaten ist wieder Weihnachszeit. Das gibt es das nächste Medienspektakel.

  9. Martin
    schreibt am 2. Oktober 2011 23:25 :

    Extreme Bedrohung

    http://www.tagesschau.de/inland/islamistenfestnahmen102.html

    jedesmal das gleiche, war ja auch so als man in Norwegen in den ersten Interviews sagte, das es Islamisten waren.

    Peinlicherweise kam dann nur herraus das es ein höchst intelegenter Nicht-Muslim war, der die Menschen dort abgeschlachtet hat auf seines Islam-Hasses.

    Beeinflußt durch genau diese Panikmache der Medien die wir jeden Tag sehen.

    Vielen Dank

  10. Tina
    schreibt am 3. Oktober 2011 07:15 :

    Wer hat denn die Menschen gefragt, die das unvorstellbare erlebt haben?
    Wir erinnern uns an den 11. September….
    Wer hatte mit so einem gewaltigen Anschlag gerechnet…?
    Besser ist es vorher zu reagieren um nachher nicht tausende von
    Opfern zu haben!
    Außerdem wissen wir doch alle,dass jeder der kein Moslem
    Ist, doch praktisch ungläubig ist! Das bekommt man täglich zu spüren!
    Und hört endlich auf das besorgen illegaler Waffen durch Muslime
    als Kavaliersdelikt anzusehen!
    Seid ihr denn alle bind ?

  11. Aisha
    schreibt am 3. Oktober 2011 07:27 :

    Es ist schon fast beschaemend wie Ermittlungsbehörden arbeiten, im Vorfeld weiss man mit Sicherheit das es nicht fuer eine Anklage reicht…..aber eine Schlagzeile das mal wieder Islamisten von der Polizei verhaftet wurden laesst man sich nicht entgehen. Noch nicht mal irgendwelche gefaehrlichen Waffen wurden gefunden aber man observiert die Gruppe weiterhin!!? Wer macht hier wem eigentlich was vor?

    Armes, trauriges Deutschland in dem unfaehige Politiker sowas auch noch foerdern und sich hinterher auf die geschwellte Brust klopfen was sie doch fuer tolle Kerle sind. Auch Ermittlungsbehoerden sind nur deren Marionetten.

  12. martin
    schreibt am 3. Oktober 2011 09:11 :

    @Tina

    Wer hat dir den überhaupt gesagt das der 11.Sep Muslime waren? Waren es nicht genau die selben Medien?

    Hast du mal alle größeren Islamisten Fälle angeschaut?
    Sie alle waren von den Geheimdiensten durchlaufen. Nimm die nur als Beispiel das Gimf Verfahren.
    Die Behörden waren es und deren V Männer die die Spitze bildeten. Die Server die es erst ermöglichten wurden vom Fbi gestellt. Softwaer ohne die es überhaupt nicht möglich gewesen wäre von von Ihnen selbst zur Verfügung gestellt.

    Bitte höre hierauf. Was ist mit der IRA, ETA und diesen ganzen Rechtsradikalen Gruppen.

    Es kommt mir vor als wiederholt sich die Geschichte unseres Landes nur diesmal nicht mit den Juden sondern mit den Muslimen.

    Es gibt mitlerweile genug Dokumentarfilme die über den 11.Sep berichten aber wenn man sowieso von vornherrein einen Schuldigen hat wird sowas natürlich nicht objektiv betrachtet.

    Einfach mal bei goolge eigeben

    Unter Falscher Flagge oder hier

    Link gelöscht

    oder Lose Change 2 deutsch

    hier

    Link gelöscht

    EInfach mal ganz unparteiisch anschauen und dann wieder melden.

  13. martin
    schreibt am 3. Oktober 2011 09:18 :

    Guten Morgen

    Hier nocheinmal ein sehr Interesantes Interview von einem Insider.

    Ausgestrahlt verwunderlicher Weise in deutschen TV „Jürgen Totenhöfer“

    Link gelöscht

  14. martin
    schreibt am 3. Oktober 2011 09:25 :

    Das der Link gelöscht wurde.

    Jürgen Todenhöfer im Interview

    „Warum tötest du Zaid“

  15. MH
    schreibt am 3. Oktober 2011 12:01 :

    Irgendwelche Muslime mussten schließlich vor dem Tag der Deutschen Einheit verhaftet werden, um
    1. das Andauern der Bedrohungslage in den Köpfen der Menschen zu verankern,
    2. zu zeigen, dass die Polizei nach wie vor alles im Griff hat und jeden auch noch so harmlosen Islamisten im Visier
    3. um die Islamisten-Szene als ganzes zu provozieren und durch solch eine Überreaktion des Staates größere terroristische Planungen zu motivieren, die sie dann beobachten, fördern und zum passenden Zeitpunkt auffliegen lassen können.
    Bedauerlicherweise scheinen unsere Staatsschützer zur Zeit keine größeren Fische an der Angel zu haben… Weswegen dann diese Nervosität wegen eines Falles von potentiellem illegalen Waffenbesitz, oder haben die staatlichen Lauscher da das nicht öffentlich gesprochene Wort einmal wieder überinterpretiert?

  16. Statistiker
    schreibt am 25. Oktober 2011 18:31 :

    Oha, was werden hier denn für rechtsr…. äh komische Verschwörungstheorien ausgeheckt? Muslim? Klar, böse, böse….. Christ? Klar, allerliebst, alles gut, AH war ja auch ein Menschenfreund hoch drei.

    Verlogen, verlogen, und das im Namen des ÖR…… *kotz*

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

  • ‼️ Der Generalbundesanwalt hat das Ermittlungsverfahren im Mordfall #Lübcke übernommen. Das hat mir ein Sprecher de… https://t.co/m8P36X6SeM
    vor 3 Tagen
  • "Alleinbeteiligt" ist auch so ein Wort aus dem Polizeisprech, auf das sprachsensible Menschen getrost verzichten können...
    vor 3 Tagen
  • @Ispiess @bundeswehrInfo @PP_Rheinpfalz Private Drohnen hätten wohl so hoch gar nicht fliegen dürfen - es war eine… https://t.co/7w7vWYHol9
    vor 6 Tagen
  • Gefährliche Situation im Kreis #Kaiserslautern: Tornado der @bundeswehrInfo begegnet im Tiefflug #Drohnen der… https://t.co/fCLLoW5cXa
    vor 6 Tagen
  • Der @KuehniKev in aller Munde: Während Thomas Oppermann im @Tagesspiegel meint, Kühni solle lieber noch 10 Jahre… https://t.co/nhTG5Bhvf4
    vor 2 Wochen

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019