. .

Anklage gegen Arid U.

07.07.2011, von

Foto aus dem Facebook-Profil von Arid U.

Foto aus dem Facebook-Profil von Arid U.

Die Bundesanwaltschaft hat heute Anklage gegen Arid U. erhoben, der am 02. März auf dem Frankfurter Flughafen zwei Menschen erschossen und drei schwer verletzt haben soll. Die Anklage schildert im Wesentlichen den Ablauf, der schon seit kurz nach der Tat als wahrscheinlich angenommen wurde:

 

Der 21jährige Arid U. soll demnach wahllos die ersten US-Soldaten angegriffen haben, die ihm auf dem Flughafen begegnet sind. Nach einer Nachfrage, ob sie wirklich Soldaten sind („Haben Sie eine Zigarette? Kämpfen Sie in Afghanistan„) habe er geschossen, bis die Waffe klemmte. Danach sei er in das Terminal 2 geflohen – und dort von der Bundespolizei festgenmommen worden.

Interessant ist, dass die Ermittler bis heute keinen Beleg dafür gefunden haben, dass Arid U. Kontakt mit anderen gewaltbereiten Islamisten gehabt haben könnte. Auch wenn sein Facebook-Profil viele „bekannte“ Gesichter aus der Frankfurter Szene zeigt, gilt er nach wie vor als Alleinattentäter ohne Hintermänner oder persönliche Anbindung an eine Gruppe. Er gilt als „lonesome Wolf“.

Das macht die Sache aber nicht besser. Schon seit der Tat befürchten Sicherheitsbnehörden, Arid U. könnte Nachahmer finden. Sein Verhalten wurde jedenfalls in einschlägigen Kreisen als „vorbildlich gelobt“.

LinkARENAStudiVZShare

Kommentare zu „Anklage gegen Arid U.“

Es ist ein Kommentar vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

  1. Der mit den Vögeln tanzt
    schreibt am 10. Juli 2011 02:15 :

    „The lonesome Wolf“? Dies ruft doch gleich die hochgradigen Psycho-Doktoren auf den Plan, die mal eben das DEW-Syndrom erfinden.

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

Fehler: Du bist nicht mit Twitter verbunden.

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019