. .

Freipressungsversuch aus dem Kartoffelkeller

02.11.2010, von

Nachricht aus dem Kartoffelkeller

Nachricht aus dem Kartoffelkeller

Im Internet sind bizarre Videos aufgetaucht, die eine Freilassung von Daniel Schneider, Mitglied der Sauerlandgruppe, fordern. Auf einem Video sieht man eine vermummte Gestalt, die halloween-würdig gekleidet ist und in nicht wirklich überzeugendem Deutsch seine Befreiung fordert. „Es sieht aus wie im Kartoffelkeller in Neunkirchen“, meinte mein Kollege Tobias spontan und treffend, als er das Video fand. Die simple Botschaft: Falls Schneider nicht freikomme, drohe ein Anschlag auf Deutschland. Doch der Mann im Kartoffelkeller hat seine Botschaft offenbar nicht mit Daniel Schneider abgestimmt:

Schneider läßt nämlich über seinen Anwalt Johannes Pausch erklären, er distanziere sich von diesem Video. Weder habe er es veranlasst, noch kenne er den Verfasser. Auch mißbilligt Daniel Schneider die Drohung, heißt es in der Erklärung. Schneider habe sein Urteil, 12 Jahre Haft, akzeptiert und wolle in der Haftzeit eine Hochschulausbildung machen. Und dann heißt es wörtlich:

„Er <Schneider> verbindet mit dieser Erklärung aber auch die Hoffmung, dass die Verfasser ihre Drohung nicht wahrmachen und appelliert an sie, von Anschlägen abzusehen.“

LinkARENAStudiVZShare

Kommentare zu „Freipressungsversuch aus dem Kartoffelkeller“

Es ist ein Kommentar vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

  1. Mr. G
    schreibt am 5. November 2010 15:21 :

    Na da schjien Ihr Kollege ja den richtigen Riecher gehabt zu haben… Wie NTV meldet, wurde im o.g. Zusammenhang ein Verdächtiger in Neunkirchen verhaftet

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

Fehler: Du bist nicht mit Twitter verbunden.

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019