. .

Ist Fritz Gelowicz ein Rassist?

06.05.2009, von

Am Ende der Vernehmung von KOK G. gab es noch eine große Überraschung: Der Vorsitzende Richter Breidling fragte nach mehreren Äußerungen aus der Überwachung, die vom BKA Fritz Gelowicz zugeschrieben worden sind. Heftiger Stoff: So protokollierten die Beamten eine Aussage über „Zigeuner“, bei denen man verstehe, warum sie so verhasst sind wenn man mal einen kennen gelernt habe. Wörtlich: „unglaublich, wenn man die mal erlebt hat“. Und dann weiter:

„… kann man Hitler schon verstehen, was der mit denen gemacht hat“. Schon gestern war kurz angeklungen, dass es wohl eine ähnliche Stelle über Juden in den Protokollen gibt. Und auch heute bezog sich der Vorsitzende Richter Ottmar Breidling auf eine Passage über Juden „die ich hier im Moment gar nicht zitieren möchte“ – aber die für das Gericht Anlaß sei, dem nachzugehen.

Ob Fritz Gelowicz sich dazu äußern wolle, ob er dazu eine Erklärung abgeben oder etwas richtig stellen wollte, fragte Breidling. Doch Gelowicz schwieg und sein Verteidiger Hannes Linke erklärte, Gelowicz wolle derzeit in keinem Zusammenhang irgendeine Erklärung abgeben. Daran habe sich nichts geändert. „Wir werden aufdecken, was da dran ist“, mahnte Breidling. Wer den Senat kenne, wisse, dass er solchen Fragen nachgehe.

Anzumerken ist allerdings, dass es für mich fast dahinstehen kann, ob Gelowicz oder einer der anderen Abgehörten (also Yilmaz und Schneider)  sich derart über Zigeuner oder Juden geäußert hat. Schon ohne diese Äußerungen sind die Überlegungen der Angeklagten derart menschenverachtend (siehe dazu auch den vorherigen Eintrag), dass ich es unter den Kategorien „Schuld“ oder „Moral“ fast unerheblich finde, ob neben den Hass-Objekten „Amerikaner“ und „Ungläubige“ nun auch noch „Zigeuner“ und „Juden“ hinzukommen.

Interessant ist doch allenfalls, wie Gelowicz und die anderen zu diesem „Weltbild“ gekommen sind. Der psychiatrische Gutachter Prof. Leygraf notierte jedenfalls fleissig mit.

Vielleicht gibt es dazu nachher noch weitere Erkenntnisse. Die Ausländerakten von Selek und Yilmaz werden verlesen.

LinkARENAStudiVZShare

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

Fehler: Du bist nicht mit Twitter verbunden.

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2020