. .

Yilmaz fliegt (zunächst Kurzstrecke)

28.04.2009, von

 

Adem Yilmaz

Adem Yilmaz hat es heute morgen wieder darauf angelegt, zu provozieren: Er blieb wiederum sitzen, als der Senat den Saal betrat. Dafür gab es später die dritte Woche Ordnungshaft. Aber zunächst wollte Richter Breidling die Beschlüsse zu den Anträgen aus der vergangenen Woche verkünden (allesamt: abgelehnt). Doch Yilmaz rief laut dazwischen: „Ich will zurück in meine Zelle!“.

Ein kleines Geplänkel zwischen Yilmaz und Breidling folgte: Ermahnung, Drohung mit Ausschluß, weitere Zwischenrufe von Yilmaz, dann der (erwünschte) Ausschluß. Triumphierend wie ein kleines Kind genoß Adem Yilmaz (30) den Abgang. Umarmte Daniel Schneider und Atilla Selek (dürfte eigentlich nicht passieren). Schneider nahm es noch halbwegs erfreut hin, Selek reagierte auf die Umarmung gar nicht, war starr wie bislang.

Morgen früh soll Yilmaz wieder vorgeführt werden. Das Ergebnis ist zwar vermutlich absehbar – aber es ist auch nachvollziehbar, dass ihn der Senat nicht bei der ersten Störung länger oder sogar dauerhaft ausschließt. Aber weit ist der Weg dahin nicht mehr.

LinkARENAStudiVZShare

Schreibe einen Kommentar

*

Letzte Tweets von @terrorismus

  • ‼️ Im Mordfall #Lübcke hat der Generalbundesanwalt zwei weitere Männer festnehmen lassen. Sie sollen die Tatwaffe v… https://t.co/9Ji5RM2MiK
    vor 6 Stunden
  • ‼️ Der Generalbundesanwalt hat das Ermittlungsverfahren im Mordfall #Lübcke übernommen. Das hat mir ein Sprecher de… https://t.co/m8P36X6SeM
    vor 1 Woche
  • "Alleinbeteiligt" ist auch so ein Wort aus dem Polizeisprech, auf das sprachsensible Menschen getrost verzichten können...
    vor 1 Woche
  • @Ispiess @bundeswehrInfo @PP_Rheinpfalz Private Drohnen hätten wohl so hoch gar nicht fliegen dürfen - es war eine… https://t.co/7w7vWYHol9
    vor 2 Wochen
  • Gefährliche Situation im Kreis #Kaiserslautern: Tornado der @bundeswehrInfo begegnet im Tiefflug #Drohnen der… https://t.co/fCLLoW5cXa
    vor 2 Wochen

Archive

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019