. .

Daddelnde Kids – vom BKA gesucht

21.08.2019, von

Bettina Fächer

Bettina Fächer meint… (Quelle: SWR)

Die Messe Gamescom in Köln: wenn ich in ihre Welt eintauche, ist das stets ein Gefühlsmix aus Spannung, Befremden, Vertrautheit. Staunend streife ich durch halbdunkle Hallen, von einem Mega-Stand zum nächsten. Dröhnender Klang wummert im Bauch. Gedrängt schieben sich die Besucher.

Wen kümmert’s, sagen Sie? Täuschen Sie sich nicht! Hier verhandeln Unternehmen einer Milliarden-Branche ihre Geschäfte. Hier müssen Bundesminister und Parlamentarier erklären, warum im neuen Bundeshaushalt fünf Millionen Euro Games-Fördergelder „vergessen wurden“.

Und die Gamescom ist noch etwas: ein riesiger Rekrutierungs-Markt für staatliche Stellen. Ob Bundeswehr, Verfassungsschutz oder Bundeskriminalamt: Alle werben auf der Messe um IT-Spezialisten und kreative Querdenker, weil sie eine Menge digitaler Experten dringend brauchen – etwa zur Verfolgung von Cyber-Kriminellen oder der Abwehr digitaler Spionage.

Die Gamescom ist ein Schauplatz, der zeigt, welchen Beitrag die Branche und ihre Kunden für unsere Zukunft in der digitalen Welt leisten können. Wer in der Gamescom nur die „Spielemesse“ für bleiche Kids sieht, dem kann ich nur raten, sich selbst ein Bild dieser spannenden Welt zu machen.

Bettina Fächer
Multimediale Chefredaktion

Sie sind meiner Meinung oder, noch besser, Sie sind es nicht? Schreiben Sie mir: bettina.faecher@swr.de

Die Kolumne „Bettina Fächer21 meint…“ erscheint als Teil des „SWR Aktuell Newsletter“. Der Newsletter informiert nachmittags kompakt via E-Mail über das Wichtigste des Tages und bündelt Links sowie Programmtipps zu SWR Angeboten. Sie können ihn hier kostenlos abonnieren. 

Schreibe einen Kommentar

*

Archiv

Kategorien

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019