. .

Gott sei Dank, wir haben Europa als Ass im Ärmel

25.04.2019, von

Alexander Drechsel

Alexander Drechsel meint … (Foto: SWR)

Pfeifen im dunklen Walde – an die Redewendung muss ich denken, wenn ich die Mitteilung des baden-württembergischen Innenministeriums zum Thema Waldbrandgefahr lese. Die Feuerwehren seien gut vorbereitet, wenn der Wald in Flammen stehen sollte, heißt es. Ich glaube aber, dass die Landespolitik sowohl in Baden-Württemberg als auch in Rheinland-Pfalz die Waldbrandgefahr unterschätzt.

Auch wenn nun ein paar Regentage vorhergesagt sind, der April war viel zu trocken und der Dürresommer 2018 wirkt immer noch nach. Deshalb gilt mancherorts bereits vor Sommeranfang die höchste Waldbrandwarnstufe. Der Verweis in besagter Mitteilung auf zehntausende Männer und Frauen der freiwilligen Feuerwehren und Löschunterstützung aus der Luft ist nachvollziehbar aber fast schon fahrlässig.

Ein Waldbrand bedeutet oft tagelanger Einsatz von meist freiwilligen Wehren, die ohnehin Personalprobleme haben. Die schweren Hubschrauber der Bundeswehr, die effektiv Brände aus der Luft bekämpfen könnten, sind betagt und bestenfalls zur Hälfte einsatzbereit.

Aber ein Blick nach Schweden macht mir Mut: Als dort im Dürresommer 2018 die Wälder brannten, wurden über den europäischen Katastrophenschutzmechanismus der EU Feuerwehrleute und schweres Gerät aus halb Europa nach Schweden geschafft. Dänen, Deutsche, Franzosen, Italiener, Litauer, Polen und Portugiesen löschten gemeinsam mit den Schweden die Brände. Wenn mich heute jemand im Vorfeld der Europawahlen fragt, warum ich für die EU bin, ist Schweden im Sommer 2018 mein handfestes Argument. 

Ich hoffe, dass Deutschland im Jahr 2019 auf diese gelebte europäische Solidarität nicht angewiesen sein wird. 

Alexander Drechsel
Multimediale Chefredaktion

Sie sind meiner Meinung oder, noch besser, Sie sind es nicht? Schreiben Sie mir: alexander.drechsel@swr.de

Die Kolumne „Alexander Drechsel meint…“ erscheint als Teil des „SWR Aktuell Newsletter“. Der Newsletter informiert nachmittags kompakt via E-Mail über das Wichtigste des Tages und bündelt Links sowie Programmtipps zu SWR Angeboten. Sie können ihn hier kostenlos abonnieren. 

Schreibe einen Kommentar

*

Neuste Kommentare

Archiv

Kategorien

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2021