. .

BEA Sasbachwalden vorerst geschlossen – Letzte Flüchtlingsfamilie zieht aus

31.03.2016, von

Familie Monday verlässt die BEA in Sasbachwalden. Mitarbeiter des Regierungspräsidiums verabschieden die Familie.

Familie Monday verlässt die BEA in Sasbachwalden (Foto: SWR)

Familie Monday aus Nigeria ist heute nach Karlsruhe gebracht worden. Das Ehepaar mit den drei kleinen Kindern waren die letzten Flüchtlinge in der BEA („Bedarfsorientierte Erstaufnahmeeinrichtung“) in Sasbachwalden. Aufgrund der sinkenden Zahlen neuer Flüchtlinge hat das Land entschieden, einige Erstaufnahmeeinrichtungen zu schließen. Die BEA in Sasbachwalden soll nach Angaben des Regierungspräsidiums Freiburg auf jeden Fall den April über geschlossen bleiben. Dieser Monat wird laut Thomas Hosp (Leiter der BEA in Sasbachwalden) genutzt für Renovierungsarbeiten. Ob die BEA im Mai wieder als Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge genutzt werden soll, will das Land Baden-Württemberg voraussichtlich bis Mitte April entscheiden. Es hat das ehemalige Luxushotel Bel Air 2015 für die Dauer von fünf Jahre angemietet.

 

 

Deutschunterricht im Speisesaal

Deutschunterricht im Speisesaal (Foto: SWR)

Während der großen Flüchtlingswelle Anfang September kamen die ersten Flüchtlinge im Schwarzwald an. Das ehemalige Luxushotel Bel Air stand bereits einige Jahre leer und musste innerhalb weniger Tage für die Flüchtlinge hergerichtet werden, erinnert sich Thomas Hosp im SWR Interview.

Zu Beginn gab es vor allem Probleme mit dem Brandschutz. Die Feuerwehren aus der Region mussten mehrfach anrücken – meist war es ein Fehlalarm. Zwischen Oktober und November war die Einrichtung mit mehr als 800 Flüchtlingen voll belegt. Seit Ende Dezember hat die BEA keine neuen Flüchtlinge mehr aufgenommen.

Am 23. Dezember 2015 beschäftigte sich das „SWR 2 extra: Flucht und Asyl“ als Radiofeature mit der BEA

SWR Reporter Thomas Bertsch hat Flüchtlingsfamilien und Einheimische von Beginn an begleitet – seine Eindrücke hat er im Radio Feature „Fremdenzimmer – Ein Schwarzwaldhotel als Unterkunft für Flüchtlinge“ zusammengefasst. Das SWR Fernsehen hat ein einzigartiges Projekt in der BEA gestartet: Das Chor Experiment – Auch Du kannst singen!  Ein junger Chorleiter hat aus Einheimischen und Flüchtlingen in Sasbachwalden einen Chor geformt und das SWR Fernsehen war dabei.

Die Mitarbeiter packen ein.

Die Mitarbeiter packen ein. (Foto: SWR)

Im April kommen nun statt Flüchtlingen Handwerker. Die Fluchtwege werden nachgebessert, in den Zimmern stehen ein paar kleinere Reparaturarbeiten an. Thomas Hosp bleibt den April noch in Sasbachwalden und beaufsichtigt die Arbeiten. Wie es im Mai weitergeht, wissen er und die anderen Mitarbeiter vom Regierungspräsidium nicht. Allerdings haben die meisten noch sehr viel Resturlaub und zum Teil bis zu 200 Überstunden. Für die Anwohner bleibt damit zur Zeit unklar, was in den kommenden vier Jahren im „Bel Air“ geschehen wird.

Kommentare zu „BEA Sasbachwalden vorerst geschlossen – Letzte Flüchtlingsfamilie zieht aus“

Es ist ein Kommentar vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

  1. Christian
    schreibt am 22. November 2016 10:39 :

    Das Land soll einen Mietvertrag über 4 oder 5 Jahre in Höhe von 4 Millionen pro Jahr mit den Eigentümern des Hotels unterzeichnet haben. 4 Millionen pro Jahr(!!!).

    Hier kommen wohl zwei Dinge zusammen: Unfähige Verwaltungsbeamte (ist ja nicht mein Geld) und skrupellose bis hochkriminelle Geschäftemacher.

    Chapeau!

Schreibe einen Kommentar

*

Neuste Kommentare

Archiv

Kategorien

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2020