Geschichte und Archäologie

Wie stellt man sich ein römisches Forum vor? Brot und Spiele – was bedeutet dieser Ausdruck? Ist die Arche Noah am Berg Ararat in der Türkei gestrandet?

Sie befinden sich im Archiv der Antworten zum Thema „Geschichte und Archäologie“

Woher stammen die Wörter „Katastrophe“ und „Desaster“? (09.10.2018)

Die Katastrophe ist laut Lexikon ein folgenschweres Unglück, etwas, was nach landläufiger Vorstellung über uns hereinbricht, ober aber durch menschliches Versagen ausgelöst wird. Doch früher wurde die Verantwortung den Sternen zugeschrieben, konkret den Planeten, die, wie man glaubte, die Erde umkreisen und dabei manchmal eine verhängnisvolle Konstellation einnehmen [...] Antwort zu "Woher stammen die Wörter „Katastrophe“ und „Desaster“?" lesen »

Beantwortet von Gabor Paal in Kategorie/Thema Astronomie und Raumfahrt, Geschichte und Archäologie, Sprache und Redewendungen,
Stichworte: , , , , , , .

Wie ist die Krawatte entstanden? (12.07.2018)

Die Spur führt an den französischen Hof und zwar genau in die Zeit, in der die 3 Musketiere spielen. Also: 1635, Ludwig XIII., Kardinal Richelieu, Dreißigjähriger Krieg. Just in jener Zeit heuerte der König Kämpfer aus dem Ausland an, darunter ein paar Tausend Söldner aus Kroatien. Und diese kroatischen Reiter sollen auffallend geknoteten Halstücher getragen haben. Allerdings sahen die noch nicht so aus wie der herabhängende Schlips von heute. Die Tücher waren eher zu einem breiten Fächer geknotet. [...] Antwort zu "Wie ist die Krawatte entstanden?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Gabor Paal in Kategorie/Thema Geschichte und Archäologie,
Stichworte: , , , , , , , , , , , , .

Woher stammt der Ausdruck 08/15? (26.02.2018)

Der Ausdruck stammt vom legendären Maschinengewehr 08/15. Das kam auf ähnliche Weise zu seinem Namen wie heute die verschiedenen Softwareversionen. So wie Word irgendwann die Version „5.1“, i-tunes die Version „9.2“ und so weiter, so gab es eben damals die MG 08/15. „08“, weil das Grundmodell im Jahr 1908 eingeführt wurde. Und im Ersten Weltkrieg haben die Waffenbauer dann ständig an Verbesserungen gearbeitet, deshalb kam dann im Krieg jedes Jahr ein neue Modell. Im Jahr 1914 kam die 08/14, im Jahr 1915 die 08/15 und so ging das weiter bis zur 08/18. Antwort zu "Woher stammt der Ausdruck 08/15?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Gabor Paal in Kategorie/Thema Geschichte und Archäologie, Sprache und Redewendungen,
Stichworte: , , , , , , .

Ist Bronze ein Edelmetall? (12.02.2018)

Nein. Bronze besitzt zwar eine wichtige Edelmetall-Eigenschaft: Sie ist sehr korrosionsbeständig, oxidiert also kaum. Aber als Edelmetalle gelten nur ... Antwort zu "Ist Bronze ein Edelmetall?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von in Kategorie/Thema Chemie und Materialkunde, Geschichte und Archäologie,
Stichworte: , .

Bis wann waren Münzen durch ihren Metallwert gedeckt? (24.11.2017)

Es gibt eine sehr lange Tradition, dass Münzen den Nennwert im Edelmetallwert garantieren. Das beginnt im 7. Jahrhundert v. Chr. mit der Erfindung der Münze und geht bis 1971. [...] Antwort zu "Bis wann waren Münzen durch ihren Metallwert gedeckt?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Hendrik Mäkeler in Kategorie/Thema Geschichte und Archäologie, Wirtschaft und Gesellschaft,
Stichworte: , , , , .

Seit wann gibt es Papiergeld in Europa? (24.11.2017)

Banknoten wurden 1660 in Europa eingeführt, und zwar erstmals in Schweden. Initiiert wurde das von einer Bank, die damit zu kämpfen hatte, das Schweden riesige Plattenmünzen geprägt hat. Da konnte eine Münze bis zu 20 Kilogramm wiegen. [...] Antwort zu "Seit wann gibt es Papiergeld in Europa?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Hendrik Mäkeler in Kategorie/Thema Geschichte und Archäologie, Wirtschaft und Gesellschaft,
Stichworte: , , , .

Wann wurden die verschiedenen Münzen vereinheitlicht? (24.11.2017)

Das begann in einer ersten Phase bereits Ende des 8. Jahrhunderts. Da versuchte Karl der Große, die Münzen einheitlich zu gestalten. In dieser Zeit wurde der Pfennig als Grundmünzeinheit eingeführt; den kennt man als Münznominal ja noch sehr lange. [...] Antwort zu "Wann wurden die verschiedenen Münzen vereinheitlicht?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Hendrik Mäkeler in Kategorie/Thema Geschichte und Archäologie, Wirtschaft und Gesellschaft,
Stichworte: , , .

Was bedeutet „kippen und wippen“ im Zusammenhang mit Münzen? (23.11.2017)

Um den Dreißigjährigen Krieg herum spricht man auch von der Kipper- und Wipperzeit. Damals nutzte man aus, dass die Münzen in vormoderner Zeit noch nicht standardisiert geprägt wurden. [...] Antwort zu "Was bedeutet „kippen und wippen“ im Zusammenhang mit Münzen?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Hendrik Mäkeler in Kategorie/Thema Geschichte und Archäologie, Wirtschaft und Gesellschaft,
Stichworte: , , .

Wann und wie entstanden die ersten Münzen? (22.11.2017)

Die ältesten Münzen sind mit dem Namen Krösus verknüpft, der redensartlich auch für Reichtum steht. Krösus war ein König in Lydien in Kleinasien; das liegt in der heutigen Türkei. Krösus‘ Vorfahren haben im 7. Jahrhundert v. Chr. die Münze erfunden. [...] Antwort zu "Wann und wie entstanden die ersten Münzen?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Hendrik Mäkeler in Kategorie/Thema Geschichte und Archäologie, Wirtschaft und Gesellschaft,
Stichworte: , , , .

Ist der Weihnachtsmann eine Erfindung von Coca Cola? (22.12.2016)

Keineswegs wurde er von Coca Cola erfunden. Schon vor 180 Jahren kannte und besang man ihn in Deutschland mit Hoffmann von Fallerslebens „Morgen kommt der Weihnachtsmann“. Redewendungen beeinflusste er allerdings erst um 1900. [...] Antwort zu "Ist der Weihnachtsmann eine Erfindung von Coca Cola?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Rolf-Bernhard Essig in Kategorie/Thema Geschichte und Archäologie, Religion, Philosophie, Ethik,
Stichworte: , , , , , .


Alle Themen

Seitenleiste 1

Unsere Experten

  • Eckart Altenmüller
  • Christoph Antweiler
  • Stefan Aufenanger
  • Claus Bartram
  • Fabienne Becker-Stoll
  • Hans-Heiner Bergmann
  • Albrecht Beutelspacher
  • Antje Boetius
  • Heike Boomgaarden
  • Stephan Borrmann
  • Edna Brocke
  • Dieter Bubeck
  • Michaela Busch
  • Michael Butter
  • Christoph Butterwegge
  • Conny Bürk
  • Bruno Martin Deiss
  • Wolfgang U. Eckart
  • Werner Eckert
  • Markus Egg
  • Hermann Eicher
  • Gerhard Ermischer
  • Rolf-Bernhard Essig
  • Dorit Urd Feddersen-Petersen
  • Ernst-Peter Fischer
  • Julia Fischer
  • Werner Franke
  • Eberhard Frey
  • Ronald Fricke
  • Ingo Froböse
  • Hans-Joachim Gehrke
  • Karlheinz Geißler
  • Alexander Gerst
  • Gerd Gigerenzer
  • Gabriele Gillessen-Kaesbach
  • Sven Gottschling
  • Hans-Ulrich Grimm
  • Hajo Grundmann
  • Eveline Gutzwiller-Helfenfinger
  • Hartmut Göbel
  • Martin Haspelmath
  • Hanns Hatt
  • Friedrich Heinemann
  • Georg Heiss
  • Moritz Helmstaedter
  • Britta Hölzel
  • Thomas Junker
  • Lamya Kaddor
  • Sylvia Kern
  • Brigitte Klante
  • Aleksander Knauerhase
  • Martin Korte
  • Kurt Kotrschal
  • Claus Kreß
  • Hans R. Kricheldorf
  • Wolfgang Krieger
  • Lars Krogmann
  • Andreas Kruse
  • Konrad Kunze
  • Karl-Josef Kuschel
  • Michael Köhl
  • Volker Köllner
  • Thomas Kölpin
  • Claus König
  • Jörg Lange
  • Mojib Latif
  • Christian Leitz
  • Harald Lesch
  • Frank Louwen
  • Gregor Markl
  • Hans J. Markowitsch
  • Thomas Metzinger
  • Albert Meyers
  • Werner Mezger
  • Hendrik Mäkeler
  •  Karl Justus Bernhard Neumärker
  • Christoph Paulus
  • Ernst Pernicka
  • Sven Plöger
  • Josef H. Reichholf
  • Anett Reißhauer
  • Ortwin Renn
  • Conny Restle
  • Carola Roloff
  • Bernhard Schlag
  • Carsten Schmidt-Weber
  • Hans-Ulrich Schmincke
  • Barbara Schock-Werner
  • Friedemann Schrenk
  • Tilman Spohn
  • Peter Spork
  • Christiane Stenger
  • Elsbeth Stern
  • Kurt de Swaaf
  • Reiner Sörries
  • Ernst Tabori
  • Metin Tolan
  • Dennis C. Turner
  • Thomas Vilgis
  • Katharina Vogelstang
  • Axel Voss
  • Hermann-Josef Wagner
  • Hans-Werner Wahl
  • Bernhard Watzl
  • Karina Weichold
  • Klaus Wiesen
  • Otmar D. Wiestler
  • Martin Wikelski
  • Walter Zieglgänsberger
  • Jürgen Zulley
  • Guido Zurstiege
  • Wolfgang Zwickel

alle Experten