Astronomie und Raumfahrt

SonnenuhrWas ist ein Wurmloch? Wie kann die Sonne ohne Sauerstoff brennen? Ist das Weltall wirklich so bunt wie auf den Teleskop-Bildern? Wie viele Atome gibt es im Universum und gibt es dort draußen außerirdisches Leben? Kann man als Astrophysiker religiös sein?

mehr zu Kategorie lesen

Sie befinden sich im Archiv der Antworten zum Thema „Astronomie und Raumfahrt“

Woher stammen die Wörter „Katastrophe“ und „Desaster“? (09.10.2018)

Die Katastrophe ist laut Lexikon ein folgenschweres Unglück, etwas, was nach landläufiger Vorstellung über uns hereinbricht, ober aber durch menschliches Versagen ausgelöst wird. Doch früher wurde die Verantwortung den Sternen zugeschrieben, konkret den Planeten, die, wie man glaubte, die Erde umkreisen und dabei manchmal eine verhängnisvolle Konstellation einnehmen [...] Antwort zu "Woher stammen die Wörter „Katastrophe“ und „Desaster“?" lesen »

Beantwortet von Gabor Paal in Kategorie/Thema Astronomie und Raumfahrt, Geschichte und Archäologie, Sprache und Redewendungen,
Stichworte: , , , , , , .

Wären Sie bei einer Reise zum Mars dabei? (05.06.2018)

Ja, selbstverständlich. Die Frage können Sie jedem Astronauten stellen und die gleiche Antwort bekommen. Das wäre das größte Abenteuer der Menschheit. Wenn man sich überlegt, dass man mal so weit fliegt, dass die Erde nur noch als kleiner blauer Punkt am Himmel steht ... Deswegen haben wir ja unsere Mission „Blue Dot“ genannt, der kleine blaue Punkt im Weltraum. [...] Antwort zu "Wären Sie bei einer Reise zum Mars dabei?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Alexander Gerst in Kategorie/Thema Astronomie und Raumfahrt,
Stichworte: , , , , , , , , , .

Warum wird das expandierende Universum immer kälter? (25.04.2017)

Das was wir als Temperatur bezeichnen, ist ein Maß für die Bewegungsenergie von Teilchen. In warmer Luft bewegen sich Teilchen im Durchschnitt schneller als in kalter. Antwort zu "Warum wird das expandierende Universum immer kälter?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Gabor Paal in Kategorie/Thema Astronomie und Raumfahrt, Mathematik und Physik,
Stichworte: , , , .

Woher kommt der Glaube an ein höheres Wesen? (27.01.2017)

Der Glaube, dass Menschen an ein höheres Wesen glauben, ist uralt, älter als die Wissenschaft selbst. Vor über 3.000 Jahren haben offenbar überall auf der Welt Menschen angefangen, einer höheren Wirklichkeit zuzuschauen. [...] Antwort zu "Woher kommt der Glaube an ein höheres Wesen?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Ernst-Peter Fischer in Kategorie/Thema Astronomie und Raumfahrt, Religion, Philosophie, Ethik,
Stichworte: , , .

Kann man sagen, dass die Quanten, die den leeren Raum ausfüllen „Gott“ sein könnten? (27.01.2017)

Die Quanten sind von Max Planck beschrieben worden. Aber der meinte das ganz präzise zur Erklärung von Farben, die bei schwarzen Körpern entstehen. Die Idee der Quanten hat zu einem neuen Weltbild geführt, und das ist merkwürdigerweise so, dass dabei etwas entstanden ist, was Physiker als Verschränkung bezeichnen. Das bedeutet, dass alle Dinge, die irgendwann je einmal zusammen waren – das waren halt doch alle –, auch zusammen bleiben. D.h. dass die Welt ein Ganzes ist, das gar keine Teile hat. [...] Antwort zu "Kann man sagen, dass die Quanten, die den leeren Raum ausfüllen „Gott“ sein könnten?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Ernst-Peter Fischer in Kategorie/Thema Astronomie und Raumfahrt, Mathematik und Physik, Religion, Philosophie, Ethik,
Stichworte: , , , , , , .

Warum werde alternative Theorien zur Urknall-Theorie von der Wissenschaft vernachlässigt? (27.01.2017)

Das ist völlig richtig. Man hat den Eindruck, entweder Urknall oder der liebe Gott. Die Urknall-Theorie hat viele Vorteile: dass sie z.B. Materieverteilung, Elemente-Häufigkeit erklären kann. Aber man hat das Gefühl, sie ist unangenehm. Carl Friedrich von Weizsäcker hat einmal gesagt: "Eine Gesellschaft, die ihren Anfang mit einem Knall erklärt, hat selber einen." [...] Antwort zu "Warum werde alternative Theorien zur Urknall-Theorie von der Wissenschaft vernachlässigt?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Ernst-Peter Fischer in Kategorie/Thema Astronomie und Raumfahrt, Mathematik und Physik, Religion, Philosophie, Ethik,
Stichworte: , , , , , , .

Warum werden Missionen zum Mars geplant und nicht zur Venus – obwohl die doch viel näher ist? (25.01.2017)

Rein vom Abstand her läge eigentlich eine Mission zur Venus tatsächlich näher - der Mindestabstand von Mars und Erde beträgt 55 Millionen Kilometer – bei der Venus sind es nur 38 Millionen Kilometer, also ungefähr ein Drittel weniger. Da die Strecke und die Reisezeit doch ein kritisches Moment in der ganzen Raumfahrt sind [...] Antwort zu "Warum werden Missionen zum Mars geplant und nicht zur Venus – obwohl die doch viel näher ist?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Gabor Paal in Kategorie/Thema Astronomie und Raumfahrt, Mathematik und Physik,
Stichworte: , , , , , , , , , .

Was würde passieren, wenn der Mond weg wäre? (11.11.2016)

Ohne den Mond hätten wir keine verlässlichen Jahreszeiten. Denn der Mond stabilisiert die Erdachse. Gäbe es ihn nicht, geriete die Erdachse alle paar Millionen Jahre kräftig ins Trudeln. Mit verheerenden Auswirkungen auf ... Antwort zu "Was würde passieren, wenn der Mond weg wäre?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Gabor Paal in Kategorie/Thema Astronomie und Raumfahrt, Mathematik und Physik,
Stichworte: , , .

Wie schwer ist das Raumschiff Enterprise? (22.07.2016)

Die Enterprise wiegt inklusive Besatzung nur 158 kg. Sehen kann man das in der Folge "Ebenbild" der dritten Staffel der Enterprise-Serie mit Captain Archer. Da wird genau gesagt, mit welcher Kraft die Enterprise gezogen wird und welche Geschwindigkeitsänderung dadurch erzeugt wird. Kraft ist ja gleich Masse mal Beschleunigung. Da wir also die Kraft und die Beschleunigung kennen, können wir die Masse ausrechnen und kommen auf 158 kg. [...] Antwort zu "Wie schwer ist das Raumschiff Enterprise?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Metin Tolan in Kategorie/Thema Astronomie und Raumfahrt, Mathematik und Physik,
Stichworte: , , , .

Wie kann man sich ein Wurmloch vorstellen? (22.07.2016)

Dabei geht es um die Struktur unseres Raumes. Der Raum wird durch Energie oder Masse gekrümmt. Das Problem bei einem dreidimensional gekrümmten Raum ist, dass sich der Raum immer in die nächsthöhere Dimension krümmt. Wir können uns viel besser einen zweidimensional gekrümmten Raum vorstellen – etwa ein Blatt Papier. Wenn Sie das krümmen, krümmen Sie es in die nächste Dimension. [...] Antwort zu "Wie kann man sich ein Wurmloch vorstellen?" lesen »

Verbundene Medien

Beantwortet von Metin Tolan in Kategorie/Thema Astronomie und Raumfahrt, Mathematik und Physik,
Stichworte: , , , , , , .


Alle Themen

Seitenleiste 1

Unsere Experten

  • Eckart Altenmüller
  • Christoph Antweiler
  • Stefan Aufenanger
  • Claus Bartram
  • Fabienne Becker-Stoll
  • Hans-Heiner Bergmann
  • Albrecht Beutelspacher
  • Antje Boetius
  • Heike Boomgaarden
  • Stephan Borrmann
  • Edna Brocke
  • Dieter Bubeck
  • Michaela Busch
  • Michael Butter
  • Christoph Butterwegge
  • Conny Bürk
  • Bruno Martin Deiss
  • Wolfgang U. Eckart
  • Werner Eckert
  • Markus Egg
  • Hermann Eicher
  • Gerhard Ermischer
  • Rolf-Bernhard Essig
  • Dorit Urd Feddersen-Petersen
  • Ernst-Peter Fischer
  • Julia Fischer
  • Werner Franke
  • Eberhard Frey
  • Ronald Fricke
  • Ingo Froböse
  • Hans-Joachim Gehrke
  • Karlheinz Geißler
  • Alexander Gerst
  • Gerd Gigerenzer
  • Gabriele Gillessen-Kaesbach
  • Sven Gottschling
  • Hans-Ulrich Grimm
  • Hajo Grundmann
  • Eveline Gutzwiller-Helfenfinger
  • Hartmut Göbel
  • Martin Haspelmath
  • Hanns Hatt
  • Friedrich Heinemann
  • Georg Heiss
  • Moritz Helmstaedter
  • Britta Hölzel
  • Thomas Junker
  • Lamya Kaddor
  • Sylvia Kern
  • Brigitte Klante
  • Aleksander Knauerhase
  • Martin Korte
  • Kurt Kotrschal
  • Claus Kreß
  • Hans R. Kricheldorf
  • Wolfgang Krieger
  • Lars Krogmann
  • Andreas Kruse
  • Konrad Kunze
  • Karl-Josef Kuschel
  • Michael Köhl
  • Volker Köllner
  • Thomas Kölpin
  • Claus König
  • Jörg Lange
  • Mojib Latif
  • Christian Leitz
  • Harald Lesch
  • Frank Louwen
  • Gregor Markl
  • Hans J. Markowitsch
  • Thomas Metzinger
  • Albert Meyers
  • Werner Mezger
  • Hendrik Mäkeler
  •  Karl Justus Bernhard Neumärker
  • Christoph Paulus
  • Ernst Pernicka
  • Sven Plöger
  • Josef H. Reichholf
  • Anett Reißhauer
  • Ortwin Renn
  • Conny Restle
  • Carola Roloff
  • Bernhard Schlag
  • Carsten Schmidt-Weber
  • Hans-Ulrich Schmincke
  • Barbara Schock-Werner
  • Friedemann Schrenk
  • Tilman Spohn
  • Peter Spork
  • Christiane Stenger
  • Elsbeth Stern
  • Kurt de Swaaf
  • Reiner Sörries
  • Ernst Tabori
  • Metin Tolan
  • Dennis C. Turner
  • Thomas Vilgis
  • Katharina Vogelstang
  • Axel Voss
  • Hermann-Josef Wagner
  • Hans-Werner Wahl
  • Bernhard Watzl
  • Karina Weichold
  • Klaus Wiesen
  • Otmar D. Wiestler
  • Martin Wikelski
  • Walter Zieglgänsberger
  • Jürgen Zulley
  • Guido Zurstiege
  • Wolfgang Zwickel

alle Experten