Werner Eckert

Der Weinexperte Werner Eckert wuchs auf einem Bauernhof im Rheinhessischen auf, der natürlich auch Weinberge bewirtschaftete. Nach seinem Studium kam er zum SWF/SWR und ist dort heute Leiter der Redaktion \“Umwelt und Ernährung\“, international im Einsatz für die ARD als Radio-Korrespondent bei Klima- und Umweltkonferenzen und zu Hause im SWR u.a. auch Wein-Tester und -Erklärer im Hörfunk und Fernsehen.

Photo von Werner Eckert

Antworten von Werner Eckert

Wie gut ist der Wein-Jahrgang 2014? (10.10.2014)

Wir hatten 2013 keinen einfachen und 2014 einen echt schwierigen Jahrgang. Die Winzer sehnen sich nach was Einfacherem. Das war 2014 wirklich ein Hängen und ein Würgen. Es fing sehr, sehr früh an und hatte auch lange einen großen Reifevorsprung. Da wachsen natürlich die Hoffnungen. [...] Antwort zu "Wie gut ist der Wein-Jahrgang 2014?" lesen »

Verbundene Medien

Welchen Wein kann man bei Histaminintoleranz trinken? (10.10.2014)

Ein Winzer meinte, das könnte mit der Hefe zusammenhängen. Was der Winzer meint, ist Reinzuchthefe. Das heißt, man holt Hefestämme, die in der Natur vorkommen, und vermehrt einzelne Hefestämme. Das sind dann reine Hefen. Mit denen kann man sehr viel in der Aromatik machen. [...] Antwort zu "Welchen Wein kann man bei Histaminintoleranz trinken?" lesen »

Verbundene Medien

Wie misst man die Qualität des Weines? (10.10.2014)

Vor allem das Weingesetz von 1971 hat extrem die Öchslegrade, also den Zuckergehalt der Trauben in den Vordergrund gestellt. So hat man sich über zwei Generationen an den Gedanken gewöhnt: Wenn die Öchslegrade hoch sind, dann ist der Wein auch gut. Aber das stimmt natürlich nicht, das ist absoluter Unsinn. [...] Antwort zu "Wie misst man die Qualität des Weines?" lesen »

Verbundene Medien

Warum schmeckt der mitgebrachte Urlaubswein zu Hause nicht mehr so gut? (10.10.2014)

Es gibt eine Reihe von Gründen für dieses berühmte Urlaubsweinphänomen, das geht ja vielen Menschen so. Man bringt etwas mit, was einen vor Ort einfach umgehauen hat, trinkt es zu Hause und denkt: Um Gottes Willen, was ist denn das? Eine Erklärung ist simpel. Im Urlaub, in der Sonne, [...] Antwort zu "Warum schmeckt der mitgebrachte Urlaubswein zu Hause nicht mehr so gut?" lesen »

Verbundene Medien

Gibt es gleiche Rebsorten mit unterschiedlichen Namen? (10.10.2014)

Das ist eine tolle Frage. Ich habe mich neulich mit der Mourvèdre beschäftigt und in dem Kontext auch mit der spanischen Sorte. Ich bin aber nicht ganz sicher, ob das Mataro oder Monastrell ist, die das Äquivalent darstellen. Es gibt sehr viele Sorten, die zwei Namen haben; so sind die Grenacha und die Grenache identisch. [...] Antwort zu "Gibt es gleiche Rebsorten mit unterschiedlichen Namen?" lesen »

Verbundene Medien

Dürfen Winzer den Wein säuern? (10.10.2014)

Ja, sie dürfen dem Wein Säure zusetzen, also Weinsäure oder in bestimmten Mengen Zitronensäure. Meldungen darüber tauchen fast jährlich auf, aber nur selten wird das auch gemacht. Das ist wirklich nicht die Regel. In diesem Jahr war das auch überhaupt nicht notwendig, das wird mehr oder minder prophylaktisch genehmigt, falls es gebraucht werden sollte. [...] Antwort zu "Dürfen Winzer den Wein säuern?" lesen »

Verbundene Medien

Dürfen Weine Zusatzstoffe enthalten? (10.10.2014)

Nein. Zusatzstoffe wie Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Glykol etc. dürfen nicht enthalten sein. Dafür gibt es ein Weingesetzt – ähnlich wie das Reinheitsgebot bei Bier, und das sagt: Im Grundsatz ist nur Traubensaft zulässig. Allerdings ist es erlaubt, Hefen zusetzen, die die Vergärung steuern, und Sie dürfen Wein schwefeln. Mit Schwefel machen Sie ihn haltbarer. [...] Antwort zu "Dürfen Weine Zusatzstoffe enthalten?" lesen »

Verbundene Medien

Wie lange kann man Weine sinnvollerweise lagern? (10.10.2014)

Einen Wein aus den 1920er-Jahren kann man trinken, aber ob ihn ein „Nicht-Freak“ trinken mag, ist eine andere Frage. Gehen wir also von normalen Menschen aus, die Wein trinken wollen und nicht als Wertanlage betrachten – da reden wir über 20, 30 Jahre, vielleicht 50, wenn’s zur Golden Hochzeit sein soll. Das sind aber extreme Ausnahmen. Normalerweise ist nach 10 Jahren jeder auch große Rotwein in der Nähe des Trinkbaren und oft auch schon auf dem Höhepunkt. [...] Antwort zu "Wie lange kann man Weine sinnvollerweise lagern?" lesen »

Verbundene Medien

Welche Weine kann man wie lange lagern? (10.10.2014)

Das Tolle am Wein ist ja die Vielfältigkeit dieses Produktes. Und obwohl wir heute sehr viele junge Weine haben, gibt es nach wie vor die „Vin de Garde“ wie die Franzosen sagen – also Lagerweine, die man lange lagern kann. Was macht einen Wein lagerbar? Da spielen mehrere Faktoren eine Rolle: entweder große Süße, viel Säure, viel Gerbstoff oder viel Alkohol [...] Antwort zu "Welche Weine kann man wie lange lagern?" lesen »

Verbundene Medien

Muss Rotwein eine Stunde vor dem Genuss atmen oder gilt das heute nicht mehr? (09.10.2014)

Es ist wahr, dass viele junge Rotweine davon profitieren, dass sie ordentlich Luft abkriegen. Ich öffne diese Weine daher nicht nur eine Stunde vorher, sondern ich mache diese jungen Rotweine, also aus dem Vorjahr oder Vorvorjahr, bei Barrique auch drei- oder vierjährige Weine auf und lasse sie ganz dramatisch in eine große Karaffe "pullern", sodass es sprudelt und lüftet. Das ist dann kein Dekantieren, sondern ein Lüften des Weins. Und dieses Lüften lässt die Weine etwas runder werden, wenn sie etwa sehr viel Holz, sehr viele Gerbstoffe haben. Das ist das, was die Zähne so pelzig macht. [...] Antwort zu "Muss Rotwein eine Stunde vor dem Genuss atmen oder gilt das heute nicht mehr?" lesen »

Verbundene Medien