Warum „tanzen“ Mücken?

von Lars Krogmann am 25.09.2009, Kommentar hinzufügen

Ich habe eine ganz einfache Frage: Warum tanzen Mücken? Das ist vom Frühjahr bis Herbst zu beobachten, dass sie in einem Schwarm auf und niederfliegen – scheinbar sinnlos. Handelt es sich da um Partnersuche oder um Nahrungssuche, oder worum geht es dabei?

Es ist ja oft so, dass die einfachsten Fragen diejenigen sind, welche am schwierigsten zu beantworten sind. Schwarmbildung gibt es tatsächlich bei fast allen Insekten. In den meisten Fällen hängt das direkt mit der Partnerwahl zusammen. Es können weibliche Tiere bei verschiedenen Mottenarten, die am Tag fliegen, Schwärme bilden. Auch Männchen können Schwärme bilden, wo die Weibchen dann hineinfliegen und ihre Partner finden.

Warum die Mücken jetzt schwärmen: ich würde sagen, das muss zu fast hundert Prozent mit der Partnerwahl und der Paarung zusammenhängen. Für Insekten ist es ja häufig so, dass der Großteil deren Lebens im Larvenstadium vollzogen wird, und dass das Erwachsenenstadium extrem kurz ist. Das Entscheidende, was Insekten in ihrem Erwachsenenstadium machen müssen – das ist die Paarung. Das steht bei allen Insekten sozusagen auf der Nummer eins. Es gibt auch Insekten, die beispielsweise keine Nahrung zu sich nehmen, sondern sich nur verpaaren – die Männchen sterben dann sofort.

Verbundene Medien

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Lars Krogmann am 25.09.2009 in Pflanzen, Tiere, Ökologie, Stichworte: , , , , , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Warum „tanzen“ Mücken?“

Noch sind keine Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*