Wie lockt man Insekten in den Garten?

von Heike Boomgaarden am 13.07.2018, Kommentar hinzufügen

Das erreicht man durch einen durchgängig von Frühjahr bis Herbst blühenden Garten. Das fängt an mit Zwiebelblumen und geht weiter mit den Frühjahrsblühern wie Primeln bis hin zu den Sommerblühern. Offenblütige Rosen sind günstig. Weiter dann im Herbst, da kommen die Astern. Das sind nur einige Beispiele. Die Insekten kommen gerne, wenn sie einen gedeckten Tisch vorfinden.

Genauso wichtig ist es aber auch, an möglichst viele Brutstätten zu denken. Das sind Insektenhotels, die man aber richtig bauen muss. Man muss die Hölzer anbohren und es sollte immer Hartholz sein.

Gut geeignet sind auch zusammengerollte Schilfmatten, die man für Zäune oder zum Abdecken verwendet. Ebenso gut funktioniert Bambus. Den sollte man in ca. 20 cm lange Stücke schneiden und in Dosen stecken. All das sind gute Bruthilfen.

Wichtig ist außerdem, ein „wildes Eck“ zu haben. Dort kann z.B. Altholz liegen, dort wachsen Brennnesseln, vielleicht auch Disteln. So finden Tiere einen Unterschlupf. Mit ein bisschen Glück kommen dann nicht nur Insekten, sondern auch Igel. Auch die mögen nämlich solche wilden Ecken. 

Insektenhotel (Bild: dpa)

Insektenhotel

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Heike Boomgaarden am 13.07.2018 in Pflanzen, Tiere, Ökologie, Stichworte: , , , , , , , , , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Wie lockt man Insekten in den Garten?“

Noch sind keine Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*