Warum wird Plastik nicht stärker recycelt?

von am 28.05.2018, Kommentar hinzufügen

Plastik ist vor allem ein Wegwerfprodukt. In Deutschland sieht die Bilanz relativ gut aus. Trotzdem werden bei uns mehr als die Hälfte des Plastikabfalls noch immer verbrannt. Nur gut 40 Prozent werden in Deutschland stofflich recycelt. In Europa liegt die Recyclingquote bei 30 Prozent, in den USA nur bei 8 Prozent. Mit anderen Worten: Das meiste Plastik auf der Welt wird noch immer verbrannt, landet auf Müllhalden oder in der Landschaft und im Meer.

Hauptproblem: Die Qualität

Das Hauptproblem beim Kunststoff-Recycling: Recyceltes Plastik ist fast immer minderwertiges Plastik. Und das Recycling funktioniert gut nur bei bestimmten Sorten Plastik, nämlich denen, die sich schreddern und schmelzen lassen, um dann in neue Formen gepresst zu werden. Das ist vor allem Polyethylen und PET – diese Plastiksorten machen gut 40 Prozent des Gesamtplastiks aus. Das entspricht ungefähr dem Plastik-Anteil, der in Deutschland schon recycelt wird – viel mehr geht mit jetziger Technik nicht.

Bei den anderen Plastiksorten geht das nicht so leicht. Dazu gehört die ganze Gruppe der Duroplasten, also Hartplastik, das so gemacht ist, dass es hohe Temperaturen aushält, ohne zu schmelzen. Diese Plastiksorten müssten chemisch recycelt werden; das ist aber viel energieaufwändiger.

Problem: Plastikabfall ist inhomogen

Ein Problem ist, dass Plastikabfall ein Mischmasch aus allen möglichen Plastik-Sorten ist, die aufwändig getrennt werden müssen. Es sei denn, man findet Wege, auch Plastik-Mischungen effizient zu recyceln. Das geht im Moment nicht, denn man kann zwar z.B. verschiedene Plastiksorten gemeinsam aufschmelzen, aber sie verhalten sich zueinander ähnlich wie Öl und Wasser.

Aber so wie es Möglichkeiten gibt, Öl und Wasser zu mischen, nämlich mithilfe von Tensiden oder Emulgatoren, sucht man nach Möglichkeiten, auch verschiedene Plastiksorten chemisch so zu behandeln, dass man sie als Mischung recyceln kann.

Es gibt bestimmte sogenannte Multikomponenten-Polymere – also spezielle Kunststoffe – die genau diese Funktion übernehmen könnten. Es gibt also Ansätze, die Recycling-Rate mit neuen Verfahren zu verbessern, aber die müssen sich erst noch bewähren.Milch im Verbundkarton (Bild: dpa)

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von am 28.05.2018 in Frag den Paal !, Natur und Umwelt, Physik, Stichworte: , , , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Warum wird Plastik nicht stärker recycelt?“

Noch sind keine Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*