Kann man das Meer vom Plastikmüll befreien?

von Kurt de Swaaf am 25.07.2018, Kommentar hinzufügen

Es gibt verschiedene Ansätze. Der Niederländer Boyan Slat z.B. will mit seiner „Ocean Cleanup“-Idee riesige passiv agierende Müllkollektoren auf dem Meer treiben lassen. Die sind so gebaut, dass die Strömung und die Wellenbewegungen genutzt werden, um den Müll einzusammeln. Alle paar Monate leert man die Kollektoren und verbrennt den Müll an Land. Die Idee scheint zu funktionieren, allerdings nur für Partikel bis zu einem Durchmesser von einem Zentimeter. Alles was kleiner ist, entgeht den Kollektoren. Dennoch behauptet Slat, er könne bis zum Jahr 2050 50 Prozent des Mülls aus den Ozeanen entfernen. Das halte ich für eine sportliche Ansage. Es wäre schön, aber ich bin skeptisch. Es ist auch gar nicht klar, was diese Geräte an Beifang produzieren, welche Tiere sich darin verfangen und wie hoch die durch die Kollektoren verursachte Sterblichkeit sein wird. Es ist unklar, welche ökologischen Auswirkungen solche Kollektoren haben.

Gibt es weitere Methoden?

Die genannte scheint im Moment am vielversprechendsten zu sein. Ansonsten bleibt eigentlich nur die Vermeidung: Wenn wir weniger Plastik produzieren, produzieren wir auch weniger Müll.Müll am Strand (Colourbox)

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Kurt de Swaaf am 25.07.2018 in Pflanzen, Tiere, Ökologie, Umweltschutz, Stichworte: , , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Kann man das Meer vom Plastikmüll befreien?“

Noch sind keine Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*