Auf vielen Flaggen ist ein Viertelmond abgebildet. Warum wird dieser oft als Halbmond bezeichnet?

von Axel Voss am 12.03.2014, Kommentar hinzufügen

Ich hatte da mal ein schönes Erlebnis bei einem Vortrag über heilige Symbole, bei dem ich über diesen Halbmond im Islam gesprochen hatte. Plötzlich steht in der ersten Reihe ein ungefähr achtjähriges Mädchen auf und sagte: „Ich muss Ihnen jetzt mal etwas sagen. Das ist überhaupt kein Halbmond, das ist ein Viertelmond.“ Ich war verdutzt und habe gesagt: „Ja, Du hast absolut recht.“  Dieser Viertelmond hat sich im Islam eigentlich durchgesetzt während des Osmanischen Reiches. Der richtet sich in seiner Symbolik an den Mondkalender. In der islamischen Zeitrechnung wird nach dem Mondkalender gerechnet. Und daher ist dieser Viertelmond auch auf vielen Flaggen zu sehen. Und später wurde dem auch noch ein Stern hinzugefügt. Dieser Stern, der auch ganz viele verschiedene Bedeutungen hat, der hat nun in diesem Zusammenhang mit seinen fünf Zacken die Übertragung zu den fünf Säulen des Islam. Das ist eigentlich das, was dahintersteckt. Sie finden das z.B. auf Flaggen in Algerien, Türkei, Tunesien und Pakistan.

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Axel Voss am 12.03.2014 in Religion, Philosophie, Ethik, Stichworte: , , , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Auf vielen Flaggen ist ein Viertelmond abgebildet. Warum wird dieser oft als Halbmond bezeichnet?“

Noch sind keine Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*