Woher kommt „Über die Wupper gehen“?

von Rolf-Bernhard Essig am 12.09.2013, Kommentar hinzufügen

Sie kennen sicher die Vergleichsredensart „Der ist über den Jordan gegangen“, das heißt, der ist gestorben; das bezieht sich auf die alten Grenzen Israels. Das war eben auf der einen Seite der Jordan. Wer darüber hinaus ging, hat das Gelobte Land verlassen Richtung Jenseits.
Diesen Ausdruck hat man hier auch gerne verwendet und in Wuppertal hat man sich einen besonderen Scherz daraus gemacht, weil auf der anderen Seite der Wupper, von den guten Leuten aus gesehen, das Gefängnis lag.
Und wenn jemand über die Wupper war, dann hieß das nicht, dass der gestorben ist, sondern dass er gesiebte Luft atmet und hinter schwedischen Gardinen sitzt.

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Rolf-Bernhard Essig am 12.09.2013 in Sprache und Redewendungen, Stichworte: , , , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Woher kommt „Über die Wupper gehen“?“

Noch sind keine Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*