Gibt es ungeklärte Ortsnamen?

von Konrad Kunze am 07.06.2013, Kommentar hinzufügen

Es gibt unzählige Namen, die nicht herauszubekommen sind oder bei denen sehr viele Möglichkeiten eine Rolle spielen. Im neuesten Ortsnamenbuch z.B. heißt es nach der Erörterung vieler Spekulationen am Ende: „Die Etymologie des Ortsnamens Bonn bleibt unklar.“ Es weiß also kein Mensch sicher, was Bonn bedeutet. Ein anderer Fall ist Heidelberg. Sie glauben gar nicht, worauf Heidelberg schon alles zurückgeführt worden ist. Die einen verweisen auf die Heidelbeeren – also einen Berg, auf dem viele Heidelbeeren wachsen. Die anderen meinen, dass es mit der Heide zusammenhängt – also einer unbebauten Fläche. Wieder andere sagen, dass es auf den oder die „Heiden“ zurückgeht. Allerdings kann man in dieser Theorie das L in Heidelberg nicht erklären. Und die nächsten sagen, dass es auf den Dialekt zurückgeht: „Heddel“ und „Heidel“ für Ziegen. Das ist also ein sehr schwieriges und dorniges Gebiet. Und es gibt unzählige Namen, auch Nürnberg gehört dazu, die nicht sicher oder gar nicht gedeutet sind.

Gibt es umgekehrt den Fall, dass man absolut sicher ist?

Nein, ein Wissenschaftler kann nicht sagen: „So ist es“, sondern nur: „Das haben wir herausgefunden und das dürfte die größte Wahrscheinlichkeit haben.“ Entscheiden müssen die Argumente, nicht der Wille des Forschers.

Aber irgendwann werden die Deutungen ja festgehalten, z.B. in diversen Ortsnamenlexika.

Ein gutes Lexikon schreibt in so einem Fall immer: „Der Name ist nicht geklärt.“

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Konrad Kunze am 07.06.2013 in Redewendungen, Stichworte: , , , , , , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Gibt es ungeklärte Ortsnamen?“

Noch sind keine Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*