Dient das Vogelnest nur zum Brüten oder auch als Sitz- und Schlafplatz?

von Claus König am 11.04.2013, 1 Kommentar

Im Allgemeinen wird das Nest nur zur Brut benutzt. Einige Arten, wie etwa der Höhlenbrüter, übernachten auch nach der Brut in der Höhle. Aber sonst ist das Nest nur dazu da, um zu brüten und um die Jungen aufzuziehen. Die Jungen verlassen dann auch möglichst schnell das Nest, denn die Zeit, in der sie im Nest sind, ist für sie die gefährlichste im ganzen Leben. Denn wenn ein Nestplünderer kommt, z.B. eine Katze, dann ist die ganze Brut kaputt.

Daher verlassen ja viele Arten wie z.B. die Amseln ihr Nest schon, wenn sie noch gar nicht richtig fliegen können. Die hüpfen raus, verstecken sich irgendwo im Gebüsch und machen durch Standlaute ihre Eltern auf den Standort aufmerksam. Die Eltern gehen dann dorthin und füttern sie.

Und wo schlafen die Vögel? Auf Ästen?

Sie schlafen auf Ästen, manche in Spalten oder in Höhlungen oder in dichtem Gebüsch. Sie schlüpfen aber auch ins Efeu, wenn es an Mauern hochwächst oder im Gezweig. Wichtig ist, dass der Platz geschützt ist, vor allem windgeschützt. Denn der Wind bläst das Gefieder durcheinander. Und dann kann es kalt werden.

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Claus König am 11.04.2013 in Pflanzen, Tiere, Ökologie, Stichworte: , , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Dient das Vogelnest nur zum Brüten oder auch als Sitz- und Schlafplatz?“

Es ist ein Kommentar vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Mattern Bärbel schreibt am 23.05.2013

Waren jetzt ein ein paar Tage nicht da. Haben ein Amselnest an unserer Terasse. Das Nest besteht schon 3jh..Die jungen 4 sind geschlüpft und offensichtlich gleich danach gestorben.
Was ist passiert???

Mit freundlichem Gruss.
B.Mattern

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*