Welche Bedeutung hatte Troja zur damaligen Zeit?

von Ernst Pernicka am 30.10.2008, Kommentar hinzufügen

Troja war das Zentrum eines Kleinfürstentums, wie man das heute nennen würde. Diese Kleinfürstentümer waren in einer Reihe im westlichen Anatolien angesiedelt, und sie waren alle Vasallenstaaten des Hethiterreiches. Das Zentrum war Hattuša, heute Boğazköy genannt. Das war die Metropole eines Großreiches. Ein anderes Großreich zu dieser Zeit war Ägypten. In der Ägäis entwickelte sich eine größere Macht, die Achäer, das mykenische Griechenland. Dazwischen hat es eine Reihe von Kleinstaaten gegeben, darunter eben auch Troja, dessen Zentrum die Stadt Troja war. Dieses Land, oder diese Stadt, wurde von den Hethitern Wilusa genannt, was dann später zu Ilios geworden ist. Deswegen können wir auch sagen, dass wir sozusagen am richtigen Ort sind. Die Bevölkerungsgröße schätzen wir mit 5-10 000 Einwohnern in dieser Zeit. Das ist schon eine große Stadt, sagen wir ein regionales Zentrum. Wenn auch nicht das Zentrum der damaligen Welt.

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Ernst Pernicka am 30.10.2008 in Geschichte, Stichworte: , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Welche Bedeutung hatte Troja zur damaligen Zeit?“

Noch sind keine Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*