Warum soll man Gewürze in der trockenen Pfanne erhitzen?

von Thomas Vilgis am 11.12.2012, Kommentar hinzufügen

Das Anrösten ist eine gute Methode, um Gewürze oder bestimmte Duftstoffe der Gewürze zu intensivieren. Durch das schnelle kurze Anrösten in der trockenen Pfanne  platzen Zellen auf, und dann werden diese ätherischen Öle freigesetzt.
Wenn man zum Beispiel Kumin, der sehr stark in der indischen Küche vorkommt, kurz anröstet, riecht er nach dem Anrösten weniger frisch als der frische Kumin oder der nicht angeröstete Kumin; er hat aber intensivere Röstaromen.
Eine andere Methode ist, Öl zu erhitzen. Man macht das zum Beispiel in der indischen Küche. Man erhitzt reines Butterschmalz stark und röstet die Gewürze kurz darin; die Aromastoffe lösen sich im Fett. Dieses Würzöl gibt man dann ans Gericht; z. B. bei Linsengerichten geht das sehr gut, da man mit dem Öl die Duftstoffe in die Speise schwemmt.

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Thomas Vilgis am 11.12.2012 in Kochen und Ernährung, Stichworte: , , , , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Warum soll man Gewürze in der trockenen Pfanne erhitzen?“

Noch sind keine Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*