Kann man mit Muskat jemanden töten?

von Thomas Vilgis am 10.12.2012, Kommentar hinzufügen

Ob man damit tatsächlich jemanden vergiften kann, weiß ich nicht. Ich habe das noch nie ausprobiert. Aber wie immer kommt es auch hier auf die Dosis an.
Tatsächlich ist in Muskat ein Stoff enthalten – das Myristicin – das eigentlich schon höher toxisch ist, also auch schädlich. Daher muss man bei der Verwendung von Muskat vorsichtig sein.
Bei Erwachsenen spielt das normalerweise keine Rolle, aber bei Kindern zum Beispiel sollte man aufpassen beim Würzen mit Muskat. Normalerweise macht man das auch gar nicht, denn wenn man zu stark mit Muskat würzt, spürt man die Schärfe und andere Dinge. Das wird dann sehr schnell unangenehm.
Es ist aber in der Tat ein Stoff im Duftspektrum der Muskatnuss enthalten, der nicht so gesund ist. Ob das jetzt schlimmer ist als das schon erwähnte Cumarin oder weniger schlimm, kann man so nicht sagen. Die Stoffe sind aber aus derselben Molekülklasse. Insofern ist eine Überwürzung nicht angesagt.

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Thomas Vilgis am 10.12.2012 in Gesundheit, Medizin, Körper, Kochen und Ernährung, Stichworte: , , , , , , , , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Kann man mit Muskat jemanden töten?“

Noch sind keine Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*