Welcher Zusammenhang besteht zwischen gotischem Baustil und den Kreuzzügen?

von Barbara Schock-Werner am 05.07.2012, Kommentar hinzufügen

Die Gotik ist ein Stil, der sich durch langsam tastende Versuche aus den spätromanischen Kirchen entwickelt hat. Bestimmte Gewölbeformationen gab es natürlich im Heiligen Land. Und Bauleute waren immer international unterwegs – im Mittelalter noch viel mehr als heute, Das heißt, es gibt keine Grenzen zwischen Frankreich und Deutschland, England und dem Kontinent usw. Das gilt auch für den spanischen Raum, in dem ja die maurische Baukunst zu sehen war. Dort konnten sich mittelalterliche Bauleute bestimmte Gewölbeformationen abschauen, was sie sicher getan haben.

Die mittelalterliche Welt war viel internationaler als wir uns das heute vorstellen, aber eine Kopie des maurischen, des islamischen Bauens war es ganz sicher nicht. Dazu kennt man die europäischen Schritte, die vielen Zwischenschritte bis es zur Ausbildung der perfekten Gotik kommt, zu genau. Und vor allen Dingen ist auch das Ornament der Gotik, also das, was man mit Maßwerk bezeichnet, etwas, das in der islamischen Baukunst gar nicht vorkommt.

Es gibt also sicher  Einflüsse, aber das sind nicht die entscheidenden.

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Barbara Schock-Werner am 05.07.2012 in Geschichte, Religion, Stichworte: , , , , , , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Welcher Zusammenhang besteht zwischen gotischem Baustil und den Kreuzzügen?“

Noch sind keine Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*