Warum können Vögel so laut und so lange ohne Unterbrechung singen?

von Gabor Paal am 16.01.2009, 2 Kommentare

Warum können Vögel so laut und so lange ohne Unterbrechung singen?

Wenn ich im Frühling durch die Wälder gehe, wundere ich mich immer über die Lautstärke des Vogelgesangs. Eine Nachtigall zum Beispiel höre ich sogar tagsüber mehrere 100 Meter weit. Und die Lerche verbreitet ebenfalls mit hoher Lautstärke minutenlang ihren Gesang in den Lüften, ohne den Gesang zu unterbrechen. Wie ist das möglich?

Wir fangen mit der zweiten Frage an, denn wenn man die beantwortet hat, kann man die erste besser verstehen. In Vorbereitung auf diese Frage habe ich aus unserem Geräuschearchiv einen Lerchengesang herausgesucht. Den hören wir jetzt mal. [Lerchengesang].

Wir hören, was Sie beschrieben haben: Die Lerche singt kontinuierlich, scheinbar ohne Luft zu holen. Das kann sie deshalb, weil sie völlig anders singt, als wir Menschen das tun. Vögel besitzen eine Lunge mit sogenannten Luftsäcken. Das sind sackartige Ausstülpungen, etwa wie Blasebalge, die zwischen größeren Muskelpaketen – beim Vogel zum Beispiel den Brustmuskeln – liegen, aber sich auch in hohle Knochen erstrecken können. Die Knochen von Vögeln sind ja hohl. Das heißt, die atmen völlig anders, die Lunge dehnt sich nicht aus, sondern die Luft geht immer in diese Blasebalge, diese Luftsäcke hinein.

Die Vögel haben also zusätzlich zur Lunge diese Luftsäcke. Das heißt, sie können unabhängig voneinander atmen und singen. Sie können Luft durch die Nasenöffnungen in die Lunge saugen und gleichzeitig singen, indem sie die Luft aus den Luftsäcken rauslassen und durch ihren Stimmkopf pressen. Vielleicht kann man es sich vorstellen wie bei einem Dudelsackspieler, der ja auch immer den Ton aus dem Instrument rausbekommt, auch wenn er zwischendurch mal Luft holt. So ähnlich ist es bei den Vögeln, bei der Lerche. Die Frage ist: Wie kriegen die die Luft raus? Nicht, indem sie ausatmen, sondern indem sie praktisch pumpen. Die Muskelbewegungen beim Fliegen pumpen sozusagen die Luft raus, die dann den Ton erzeugt. Das war die erste Frage.
Die zweite Frage: Warum so laut wo die Vögel doch so klein sind? Die Lautstärke hängt gar nicht so sehr von der Körpergröße ab, sondern vor allem von dem Druck, mit dem die Luft durch den Stimmkopf gepresst wird. Das ist wie beim Luftballon: Wenn der Luftballon prall gefüllt ist und Sie lassen ihn quietschen, dann ist das relativ laut, weil da viel Druck dahinter ist. Und die Vögel können eben auch diesen wirklich starken Druck aufbauen, weil sie ständig Luft nachholen können. Die Größe des Vogels hängt damit nicht zusammen. Die Größe des Vogels bestimmt eher die Tonhöhe. Deswegen singen Vögel einfach viel höher als wir. Aber die Lautstärke hängt allein von dem Druck ab, mit dem die Luft durch den Stimmkopf gepresst wird.

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Gabor Paal am 16.01.2009 in Gesundheit, Medizin, Körper, Pflanzen, Tiere, Ökologie, Stichworte: , , , , , , , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Warum können Vögel so laut und so lange ohne Unterbrechung singen?“

Es sind 2 Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

A.Abraham schreibt am 18.05.2012

Bei uns im Garten ist ein sehr kleiner Vogel!

Er ist sehr schnell und singt sehr laut.

wer kennt Ihn??

Frau Müller schreibt am 08.04.2013

Hallo, es könnte ein Zaunkönig sein.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*