Bitte warten...

SENDETERMIN Mi, 30.4.2014 | 21:00 Uhr | SWR Fernsehen

Das Leben nach der Diagnose Prostatakrebs - und was dann?

Bei zwei Männern wurde Prostatakrebs diagnostiziert. Ein Jahr später begleitet betrifft die beiden auf ihrem Weg zurück in das Leben nach beziehungsweise mit dem Krebs. Was werden sie tun: Abwarten? Bestrahlung? Neue Operation?

Heinrich B., 63, Kaufmann, wenige Tage vor seiner Prostata-OP.

Heinrich B., 63, Kaufmann, wenige Tage vor seiner Prostata-OP.

Im Frühjahr 2010 wurde sowohl Heinrich B. aus Zweibrücken, damals 63 Jahre alt, als auch Jürgen M. aus Reil an der Mosel, 69, die Schockdiagnose Prostatakrebs mitgeteilt. Dieser Umstand und die danach erfolgten Operationen in der Urologischen Universitätsklinik Homburg an der Saar mit Hilfe des da Vinci-Roboters waren Gegenstand der Reportage Retter der Potenz?

Jürgen M. und Freundin Anneke 2 Wochen nach seiner OP

Jürgen M. und Freundin Anneke 2 Wochen nach seiner OP

Ein Jahr später fragen die Fernsehleute nach: Wie haben die beiden Männer und ihre Frauen die Operation und deren gravierende Folgen überlebt? Wie ist der aktuelle Befund? Jürgen M. muss damit umgehen, dass in seinem Körper noch irgendwo eine Metastase verborgen ist. Wo ist sie und was kann er tun? Was raten die beiden Professoren der Homburger Klinik ein Jahr nach der OP ihren Patienten?


Hier die Kontaktadresse der Klinik aus dem Film:

Universitätsklinikum des Saarlandes

Kirrberger Straße 100
66424 Homburg
Telefon:
06841 16-0
www.uniklinikum-saarland.de

Ansprechpartner für die Prostata-Operation mit dem "DaVinci"-Roboter sind die Chefärzte Prof. Stöckle und Prof. Siemer

Sendung vom

Mi, 30.4.2014 | 21:00 Uhr

SWR Fernsehen