Bitte warten...
Viele Personen in einem Bahnhof

Bahnreport Zug um Zug

Geschichten vom Hauptbahnhof Karlsruhe

67.000 Reisende, 360 Züge, 16 Gleise: Der Karlsruher Hauptbahnhof ist einer der wichtigsten Bahnknotenpunkte im Südwesten; ein kompliziertes Räderwerk, das taktgenau ineinandergreifen muss. Wenn nicht, bekommen es die Fahrgäste zu spüren. Der Bahnhof ist Drehscheibe, Treffpunkt und Einkaufsmeile – ein Mikrokosmos voller Geschichten und Überraschungen.

Hin und weg am Hauptbahnhof - es ist ein ständiges Kommen und Gehen: Pendler in Eile und Reisende schwer bepackt. Zwischen Ankunft und Abfahrt haben sie alle die Anzeigetafel fest im Blick. Doch die meisten wissen nicht, welches komplexe Räderwerk im Hintergrund läuft, damit überhaupt etwas geht am Karlsruher Hauptbahnhof.

Daneben lockt der Bahnhof von frühmorgens bis spät in die Nacht aber auch Tausende anderer Besucher mit den unterschiedlichsten Beweggründen in die zahlreichen Geschäfte, Restaurants und Stände. Der Film der SWR-Reporter Julian Gräfe und Stefan Tiyavoraboun wirft einen Blick hinter die Fassaden und zeigt Bereiche, die Reisende und Besucher nie zu Gesicht bekommen.

Etwa die Betriebszentrale, das „Hirn“ hinter dem Hauptbahnhof. Hier kämpfen sie gegen die Tücken der Technik, den Mangel an Personal und die Auswirkungen des Sparkurses bei der Bahn. Es geht um jede Minute und um jeden Anschluss. In dem fensterlosen Raum fernab des Trubels entscheidet sich jeden Tag aufs Neue, ob der Bahnverkehr im Südwesten reibungslos rollt oder nicht.