Bitte warten...
Eine Sau schaut mit dreckigen Maul zwischen Gitterstäben hindurch, im Hintergrund sieht man Ferkel.

Artgerecht? Das Schweine-Experiment

Jährlich werden mehr als 50 Millionen Schweine in Deutschland in der intensiven Schweinemast herangezüchtet. Hybridschweine werden die Tiere genannt, die in der industriellen Intensivhaltung in Rekordzeit gemästet und nach wenigen Monaten für den Nahrungsmittelbedarf geschlachtet werden.

Eine Sau steht mit schlammigem Bauch und Nase auf einem Stroh bedecktem Boden neben einem Ferkel, dass am Rüssel der Sau zu schnuppern scheint.

Endlich darf sich Klara im Schlamm suhlen - auf dem Bauernhof fühlt sich die Sau deutlich wohler als in der Massentierhaltung.

Die Regisseurinnen Antonia Coenen und Jana Buchholz wollten wissen, wie das Leben eines solchen Hybridschweins aussieht. Wie viele der ursprünglichen Instinkte sind in den Hybridschweinen noch vorhanden? Welche körperlichen und sozialen Folgen hat die Intensivhaltung für die Schweine in Deutschland? Ist die konventionelle Haltung artgerecht? Dazu wollten die Regisseurinnen das Wesen der Hybridschweine kennenlernen und haben ein ungewöhnliches Experiment gestartet.

Können Schweine "resozialisiert" werden?

Basierend auf einer Idee der Printjournalistin Kerstin Greiner kauften sie eine Zuchtsau und drei Mastferkel aus der konventionellen Haltung und brachten sie auf einen autarken Kleinbauernhof in der Nähe von Hamburg. Dort beobachteten sie gemeinsam mit einem Zoologen über fast ein Jahr hinweg, wie sich die Tiere im Freien verhielten - bei naturnaher Lebensweise, bei Licht, an der frischen Luft, mit Gras, Erde und Wasser.

Können Tiere aus der konventionellen Haltung "resozialisiert" werden und ihre natürlichen Instinkte wiederfinden? Die Filmemacher erlebten so einige Überraschungen und Abenteuer mit den Tieren - aber gab es für die Schweine auch ein Happy End?

Vielschichtiges Bild vom komplexen System der Schweinezucht

Anlass für das Schweine-Experiment war eine intensive Recherche der Autorinnen, die verstehen wollten, wie Hybridschweine in der konventionellen Haltung leben und sterben. Zu Wort kommen Wissenschaftler, Schweinebauern, Politiker und Veterinäre. So entsteht ein vielschichtiges Bild vom komplexen System der Schweinezucht mit seinen Widersprüchen, seinen gesellschaftlichen und finanziellen Herausforderungen.