Bitte warten...

Spielfilm und SWR-Dokumentation "Mogadischu" - Geschichte einer Entführung

Im Oktober 1977 entführten vier Terroristen die Lufthansa-Maschine "Landshut", um die Freilassung inhaftierter RAF-Mitglieder zu erzwingen: Der Spielfilm "Mogadischu" schildert eindrücklich die dramatischen Ereignisse der Entführung - und der erfolgreichen Befreiung der Passagiere. Begleitend dazu rekapituliert eine SWR-Dokumentation die historischen Details und lässt Zeitzeugen zu Wort kommen.

Szenenfoto aus dem Film "Mogadischu": Terrorist Mahmoud (Said Taghmaoui) demütigt Jürgen Schumann (Thomas Kretschmann)

Szene aus "Mogadischu": Die Entführer wollen Kapitän Jürgen Schumann erschießen

Mogadischu, Hauptstadt von Somalia: Der Flughafen der afrikanischen Stadt war Schauplatz einer Geiselbefreiung, die uns noch heute als spektakulär im Gedächtnis geblieben ist. Am 18. Oktober 1977 gelang es der bundesdeutschen Spezialeinheit GSG9, 86 Menschen aus der Hand von Terroristen zu befreien. Im Lufthansa-Flugzeug "Landshut" waren sie fünf Tage zuvor als Geiseln genommen und entführt worden. Für 82 Passagiere und noch vier Besatzungsmitglieder endete damit eine Odyssee, bei der die Entführer die Maschine zu Zwischenlandungen u.a. in Zypern, Dubai und Aden im Jemen gezwungen und nach Somalia dirigiert hatten.

Spielfilm "Mogadischu": Die GSG9 im Anmarsch auf die Landshut

Die GSG9 macht sich bereit, um das Flugzeug zu stürmen

Der Spielfilm "Mogadischu" rekapituliert die 105 Stunden der Entführung. Das Drama stellt die Menschen in den Mittelpunkt: 82 Passagiere und zunächst fünf Besatzungsmitglieder, die diese extreme Situation erleben mussten. Und er zeigt, welche Verantwortung damals auf Bundeskanzler Helmut Schmidt lastete - und wie die Elitetruppe GSG9 es schaffte, ihre Aufgabe zu erfüllen.

Spielfilm "Mogadischu", Szenenfoto: Einer der Flugzeugentführer (Mohcine Nadifi) bedroht die Stewardess Gabi Dillmann (Nadja Uhl)

Nadja Uhl in der Rolle der Stewardess Gabi Dillmann

Der Spielfilm unter der Regie von Roland Suso Richter ist hochkarätig besetzt mit Thomas Kretschmann als Flugkapitän Jürgen Schumann, Herbert Knaup als als GSG9-Chef Ulrich Wegener, Nadja Uhl als Stewardess Gabriele Dillmann und Christian Berkel in der Rolle des Kanzlers Helmut Schmidt.

Mogadischu - Die Dokumentation

Die SWR-Produktion "Mogadischu - Die Dokumentation" ist begleitend zum Spielfilm entstanden. Autor Maurice Philip Remy rekonstruiert darin die Irrfahrt des Flugzeuges und die dramatischen Ereignisse. Er setzt dabei auch auf zeitgenössische Filmaufnahmen. Herzstück der Dokumentation sind vor allem aber Interviews mit Zeitzeugen, von denen einige zum ersten Mal vor einer Kamera über den Oktober 1977 sprechen - wie auch die Ehefrau von Flugkapitän Jürgen Schumann.

Mehr zum Thema im WWW: