Bitte warten...

Guido Cantz Das Multitalent

Guido Cantz startete 1991 seine Karriere im Kölner Karneval. Was ursprünglich nur zur Finanzierung seines BWL-Studiums dienen sollte, wurde rasch zum eigentlichen Berufsziel: Denn dank seines unnachahmlichen Talents, unzählige Prominente und Dialekte perfekt zu imitieren, avancierte Guido Cantz zu einem der gefragtesten Stars im rheinischen Karneval. Es dauerte nicht lange, bis das Fernsehen auf den 1971 in Köln-Porz geborenen Rest-Schwaben – sein Vater stammt aus Stuttgart, seine Mutter aus dem Ruhrgebiet – aufmerksam wurde: Sein TV-Debüt gab Guido Cantz 1993 in der ARD Comedysendung „Gaudimax“. Guido Cantz’ endgültiger bundesweiter Durchbruch im Fernsehen folgte 1998 mit der RTL-„Fernsehsitzung“ und Auftritten in der RTL-Show „Samstag Spät Nacht“. Zu seinem Erkennungs- und Markenzeichen wurden in dieser Zeit die blond gefärbten Haare, die er ursprünglich als „Urlaubsandenken“ von einer Skitour mit Freunden mitgebracht hatte.

Heute ist das Multitalent auf der Stand-up-Bühne ebenso zuhause wie vor der Kamera, wo er als Comedian, Quizmaster und Moderator sein Talent unter Beweis stellt. Zehn Jahre lang moderiert er die erfolgreiche ZDF-Sendung „Karnevalissimo“ und er präsentierte drei Jahre die Show „Deal or no Deal“ auf Sat.1. Dort sorgte er seit 2003 auch als regelmäßiger Gast in der Panelshow „Genial daneben“ für Lacher. In der ZDF-Sendung „Nachgetreten“ analysierte er während der Fußball-WM und -EM die Spiele des Abends auf die typisch Cantz'sche Art – mit viel Witz und dem nötigen Sachverstand, den er sich selbst erdribbelt hat: Der leidenschaftliche Fußballer Guido Cantz ist nämlich nicht nur Fan und Mitglied des VfB Stuttgart, sondern ging auch jahrelang selbst als Spieler beim Landesligisten 1. FC Spich auf Torjagd.

Bundesweit steht Guido Cantz außerdem immer wieder live auf der Bühne und brilliert dabei nicht nur als Komiker, sondern auch als Sänger und Pianist – aktuell auf seiner Comedy-Tour „Cantz schön clever“. Im Fernsehen war er mit Stand-up-Auftritten u. a. in Comedy- und Kabarettsendungen wie „Quatsch Comedy Club“ (ProSieben), „Grünwald Freitagscomedy“ (BR) oder „So lacht NRW“ (WDR) zu sehen. Beim SWR war der „hauptberufliche Humorist“ (Cantz über Cantz) unter anderem in der „SWR3 latenight“ und „Spätschicht“ zu Gast, trat in „Die große Show der Naturwunder“ auf und war als Comedian in „Verstehen Sie Spaß?“ zu sehen. Mit der großen Samstagabendshow des SWR, die er seit 2010 als Moderator präsentiert, verbindet Guido Cantz aber noch mehr: Von 2004 bis 2006 fühlte er hier als Lockvogel bei der „Spaßkontrolle“ dem Humor seiner Mitmenschen auf den Zahn. Im letzten Jahr war Guido Cantz Juror bei „Einfach die Besten“ und sitzt aktuell im Rateteam der SWR-Sendung „Meister des Alltags“.

Für Autogrammwünsche senden Sie uns bitte einen frankierten Rückumschlag.