Bitte warten...

Datenschutz im SWR So viel Sicherheit wie möglich

Wer persönliche Angaben macht oder ins Internet geht, gibt Informationen über sich preis. Was geschieht damit? Wie hält der SWR Grundrechte ein?

Datenschutz integraler Bestandteil der Qualitätssicherung im SWR

Mit der weltweiten Digitalisierung und der rasanten Entwicklung von Web 2.0 haben sich die Grenzen zwischen privaten und öffentlichen Daten verschoben. Wer sich heute gegen einen Missbrauch schützen will, sieht sich komplexen rechtlichen Fragen gegenüber. Dieses Themengebiet wird daher im SWR von einem ausgewiesenen juristischen Fachmann betreut, der als Datenschutzbeauftragter die Einhaltung von datenschutzrechtlichen Standards sicherstellt.

Der SWR Datenschutzbeauftragte

Er nimmt die Aufgabe - staatsfern - als eigenes Kontrollorgan wahr. Die Bestellung erfolgt durch den Rundfunkrat mit Zustimmung des Verwaltungsrates. Er handelt unabhängig. Seine Aufgabe ist es, die Persönlichkeitsrechte von Hörern und Zuschauern, aber auch von Mitarbeitern umfassend zu schützen. Seiner Zuständigkeit unterliegen deshalb auch der Rundfunkbeitrag und die SWR-Tochtergesellschaften. Der Datenschutzbeauftragte ist an die einschlägigen Bundes- und Landesdatenschutzgesetze gebunden.

Landesbeauftragte für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Auf Länderebene sind ebenfalls Rechtsexperten für die Wahrung von Persönlichkeitsrechten zuständig. Sie arbeiten mit Medienunternehmen, Institutionen und Unternehmen eng zusammen.