Bitte warten...

Müllentsorger aus Kaiserslautern ZAK investiert zwölf Millionen

Zwölf Millionen Euro will der Abfallentsorger ZAK in diesem Jahr in Anlagen auf seinem Gelände investieren. Ein Großteil des Geldes fließt nach Angaben eines Sprechers in die Erweiterung der Deponie.

Mülldeponie Kaiserslautern

Der Abfallentsorger ZAK will viel Geld investieren. (Archivbild)

Seit 1975 werden in der alten Deponie der Zentralen Abfallwirtschaft Kaiserslautern (ZAK) mineralische Abfälle gelagert, wie etwa Bauschutt und Asche. Damit das auch in den kommenden 30 Jahren noch möglich ist, wird die Deponie derzeit vergrößert. Die Arbeiten sollen im Laufe dieses Jahres beendet werden.

Bis April will die ZAK außerdem ihre Sortieranlage für Bioabfälle aufrüsten. Mithilfe von Röntgen- und Infrarot-Geräten sollen Glas und Plastikmüll besser aus dem Biomüll heraus gefiltert werden. Außerdem investiert die ZAK in eine Anlage, die bei der Müllverbrennung Fernwärme für die Stadtwerke Kaiserslautern erzeugt.

Mehr zum Thema im WWW:

Aktuell in Rheinland-pfalz