Bitte warten...

Fliegerbomben in Kaiserslautern Auch die dritte Entschärfung gelingt

Die zwei Fliegerbomben im Kaiserslauterer Stadtteil Einsiedlerhof sind am Donnerstagabend entschärft worden. Sprengstoffexperten waren nach Angaben der Stadt etwa eine Stunde beschäftigt.

Zwei entschärfte Fliegerbomben liegen auf zwei Holzpaletten

Die beiden Bomben konnten entschärft und abtransportiert werden.

"Es hat alles funktioniert", sagte eine Sprecherin der Stadt. Die Sperrungen seien mittlerweile aufgehoben. Entschärft waren die Bomben gegen 18.25 Uhr. Rund 200 Anwohner sowie Mitarbeiter und Kunden der umliegenden Gewerbebetriebe hatten hierfür das Sperrgebiet im Umkreis von 500 Metern verlassen müssen.

Die Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg - 125 und 250 Kilogramm schwer - waren bei Bauarbeiten an der Pariser Straße gefunden worden. In dem Stadtteil Einsiedlerhof war es die dritte erfolgreiche Bombenentschärfung innerhalb eines Monats. Bereits am 26. März sowie am 9. April waren dort Bomben entschärft worden.

Weitere Bombenfunde wahrscheinlich

Elfriede Day vom städtischen Ordnungsamt plante und leitete die Evakuierung. Und sie geht davon aus, dass in den kommenden Wochen weitere Bomben gefunden werden könnten: "In der Nähe der Bahngleise waren während des Zweiten Weltkriegs die Angriffe extrem stark. Entsprechend hoch ist auch der Anteil an Blindgängern".

Aktuell in Rheinland-pfalz