Bitte warten...

Neckarwestheim wehrt sich gegen Castor-Transporte

Die Gemeinde Neckarwestheim hat erste Schritte eingeleitet, um die genehmigten Atommüll-Transporte auf dem Neckar vorerst zu stoppen. Beim Berliner Verwaltungsgericht stellte die Gemeinde dafür zwei Eilrechts-Schutzanträge. Eine Entscheidung falle nicht vor Mitte Juni, sagte ein Gerichtssprecher. Das zuständige Bundesamt hatte am Dienstag erlaubt, dass der Energieversorger EnBW Castor-Behälter vom stillgelegten AKW in Obrigheim ins Zwischenlager Neckarwestheim transportieren darf.

Aktuell im SWR